Chef lag blutend unterm Regal

Nach dem Aufbau der Einsturz - Mitarbeiter kam schnell zu Hilfe - 38-Jähriger verletzt in Klinik

image_pdfimage_print

Ein 38-jähriger Gewerbetreibender in Rosenheim hatte sich ein gebrauchtes Regal gekauft und er baute dieses am gestrigen Mittwochvormittag gegen 10 Uhr in seinem derzeit geschlossenen Betrieb in der Münchener Straße auf. Ein 30-jähriger Mitarbeiter war ebenfalls im Laden mit Arbeiten beschäftigt, als er plötzlich einen lauten Knall hörte. Er sah dann, dass das Regel in sich zusammengebrochen war. Er fand den Chef blutend unter mehreren Dosen liegend, die er gerade zuvor ins Regal geräumt hatte …

Vermutlich aufgrund der Instabilität des Regals war es unter der Last der Dosen in sich zusammen. Eine herabfallende Dose hatte den Ladeninhaber am Kopf getroffen – eine Platzwunde die Folge … Der Verletzte wurde zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim gebracht.

An den Streben des Regals stellte die Polizei ein Panzertape fest, was für einen nicht fachgemäßen Zusammenbau spreche. Fremdverschulden sei auszuschließen.