Champs, die Amateure bleiben wollen

Volleyball: Grafing übernimmt erneut die Tabellenführung der Bundesliga II

image_pdfimage_print

Die Volleyball-Herren aus Grafing übernehmen die Tabellenführung und freuen sich ganz entspannt (unser Foto). Denn von 21 Spielen wurden nun 19 gewonnen, daheim bleibt man ungeschlagen – und die Profi-Bundesliga I juckt grad keinen. Als Erster würden die Männer zwar direkt aufsteigen, aber die Hallenvorgaben sagen so oder so etwas anderes: Eine Profi-Halle muss eine Mindesthöhe von neun Metern zwischen Spielfeld und Decke haben – und Platz für 2500 Zuschauer! Die Grafinger Jahnsporthalle ist davon weit entfernt, zwei Meter zu niedrig und etwa ’nur‘ 800 Besucher verkraftend.

So der aktuelle Stand.

Es geht also um die Meisterschaft an sich und Grafing hat durch einen 3:0-Heimsieg gegen die TGM Mainz-Gonsenheim und einen Sieg in Friedrichshafen fünf Spieltage vor Ende der Spielrunde die Spitze erklommen – mit zwei Punkten Abstand zum SV Schwaig.

Zu den nächsten Begegnungen in Grafing kommen das Internatsteam aus Frankfurt (11. März), der SV Schwaig (24. März) und der GSVE Delitzsch (21. April). Auswärts müssen die Grafinger nach Rüsselsheim und zum amtierenden Meister Oshino Volleys Eltmann. Somit erwarten die Volleyballfans in der Region wieder starke Duelle …

Das Heimspiel gegen Mainz war ein hochklassiges und enges Spiel. Jeweils zu Beginn der Sätze konnten die Gäste aus dem Rheinland in Führung gehen, doch Grafing konnte gemeinsam mit den zahlreichen Fans die Partie kippen.

Im ersten Satz sahen sich die Tabellenzweiten einem 1:5 Rückstand entgegen – ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und kamen vor allem durch krachende Blocks zurück ins Spiel. Bei 13:13 feierte die Halle den Ausgleich und zusätzlich zur guten Block-Feldabwehr setzten die Bärenstädter die Gäste mit wuchtigen Aufschlägen unter Druck. Bei 20:17 musste Mainz eine Auszeit nehmen, doch Grafing spielte unbeirrt weiter. Satz eins ging mit 25:22 an den TSV.

Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, doch diesmal erholte sich Grafing schneller vom frühen Rückstand und kann schon bei 7:7 ausgleichen. Dann sehen die Fans einen ausgeglichenen Durchgang mit tollen Aktionen auf beiden Seiten. Die Mainzer griffen sehr stark an und Grafing hielt dagegen. Bis 23:23 blieb der Satz eng und auch anschließend kann sich kein Team entscheidend durchsetzen. Bei 24:25 hatte Mainz den ersten Satzball, doch Grafing kann auch hier den Satz drehen und holte mit 28:26 den zweiten Durchgang.

Grafings Manager Johannes Oswald freut sich nach dem Spiel: „Wir haben uns immer erfolgreich zurückgekämpft. Mainz hat gut gespielt, aber am Ende waren wir eine Spur abgezockter und freuen uns über die wichtigen drei Punkte. Auch heute war die Stimmung in der Halle wieder super und ein wichtiger Erfolgsfaktor.“

Nach guter Halbzeitshow der Young Energy haben sich die Gäste noch mal aufgebäumt, doch Grafing ließ nicht locker und dank der lauten Anfeuerungsrufe in der Jahnsporthalle wurde auch Satz drei mit 25:18 gewonnen.

Mit dem 3:0 (25:22, 28:26, 25:18) bestätigen die Oberbayern ihre gute Form und die Siegesserie hält an. Zu Hause bleibt der TSV Grafing ungeschlagen und der verdiente Sieg ist der Zehnte in Folge.

In Friedrichshafen konnte der TSV den elften Sieg einfahren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz (28:30 !) drehte Grafing das Spiel noch und eroberte mit 3:1 (28:30, 25:18, 25:15, 25:18) die Tabellenführung.

Foto: Marc Geisler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.