Busfahrer von Laser am Auge verletzt

Fahrt gerade noch beendet - Beeinträchtigung des Blickfelds

image_pdfimage_print

Am gestrigen Sonntag teilte ein Busfahrer des sogenannten Moor-Expresses bei der Polizei mit, dass er während seiner Beförderungsfahrt auf der Ghersburgstraße in Bad Aibling plötzlich von einem starken, grünen Laserstrahl geblendet worden sei. Der Vorfall habe sich zwischen der Haltestelle Novalishaus und Am Braiten Stög zwischen 14.20 und 14.25 Uhr ereignet. Der Busfahrer erlitt eine Augen-Verletzung, so die Polizei …

Der Fahrer gab an, dass der Laserstrahl gezielt auf den Bus gerichtet worden sei, da der Laserstrahl ihn mehrmals im Gesicht und auch den Augen traf. Der Busfahrer konnte die Sonnenblende herunterziehen und die Fahrt noch beenden. Er klagte später jedoch über eine Beeinträchtigung des Blickfelds.

Ob an den Augen des Busfahrers ein bleibender Schaden entstanden ist, müsse erst noch eine ärztliche Untersuchung ergeben.

Auf Grund der genauen Beschreibung der Örtlichkeit, von dem aus der Laserstrahl herkam, konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden, bei dem auch ein sehr starker Laserpointer aufgefunden werden konnte. Der Laserpointer wurde sichergestellt und den Besitzer erwarten nun mehrere Anzeigen.

Die Polizeiinspektion Bad Aibling bittet die Fahrgäste, die zu diesem Zeitpunkt im Moor-Express saßen, sich als Zeugen unter 08061/9073-0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.