„Burgforum” hat sich aufgelöst

Vereinsvermögen geht an die Stadt Wasserburg - Aus dem Hauptausschuss

image_pdfimage_print

2007 gründete der damals sehr rührige Pfarrer Dr. Bogdan Piwowarczyk (Foto) in Wasserburg das „Burgforum” – einen Verein, der sich mit dem Christentum in Europa, mit Ethik, Erziehung und Wissenschaft beschäftigte. Drei Jahre lang gaben sich so illustre Referenten wie Dr. Ingo Friedrich, damals Vizepräsident des europäischen Parlaments, Abt Odilo Lechner oder der Unternehmer Klaus Hipp, die Klinke auf der Wasserburger Burg in die Hand. Dann schlief das Burgforum ein. Gestern gab Bürgermeister Michael Kölbl …

… bei der Sitzung des Hauptausschusses die Auflösung des Vereins bekannt. „Satzungsgemäß geht das Vermögen des Vereins, etwas mehr als 2.000 Euro, an die Stadt zur Sanierung der Burgkirche”, so Kölbl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren