Bürgerbüro in neuem Glanz

Wasserburg: Gestern feierliche Eröffnung nach einem halben Jahr Umbauarbeiten

image_pdfimage_print

Nicht ohne Stolz präsentierte gestern Bürgermeister Michael Kölbl zusammen mit den Stadträten das neue Wasserburger Bürgerbüro. Nach einem halben Jahr Umbauarbeiten ist es jetzt barrierefrei und strahlt in neuem Glanz. „Wenn es beim Umbau auch die eine oder andere Überraschung gegeben hat –  letztlich ist alles reibungslos über die Bühne gegangen.“ Sein Dank gelte den Mitarbeitern des Bürgerbüros, die unter widrigen Bedingungen die letzten Monate überbrücken mussten. Aber auch den Bürgern: 

„Es gab in der Zeit des Umbaus keinerlei Beschwerden.“

Bei der Eröffnung waren gestern auch die Sparkasse als Nachbar sowie die am Bau beteiligten Firmen mit dabei. Auch ihnen dankte der Bürgermeister. „Wir sind froh und zufrieden, dass wir die Arbeiten an heimische Betriebe vergeben konnten.“

Während des Umbaus, der insgesamt rund 200.000 Euro verschlungen hat, sei man auf das eine oder andere Problem gestoßen, das ein denkmalgeschützter Altbau wie das Rathaus eben mit sich bringe: „Wir hatten unter anderem ein Problem mit eindringender Feuchtigkeit“, so Kölbl. Außerdem sei man auf einen alten, längst vergessenen Gewölbekeller gestoßen. Dass alte Bausubstanz aber auch seine Vorteile hat, zeigt die Tatsache, dass das Wasserburger Bürgerbüro jetzt mit einem  begehbaren Tresor ausgestattet ist. „Der stammt aus der Zeit, als die Räumlichkeiten von der Sparkasse genutzt wurden. Wir können den Tresor gut brauchen.“

Über das neue, von der Herrengasse her barrierefrei zugängliche Bürgerbüro sei er „sehr glücklich“, so Kölbl. Er wünschen den Mitarbeitern einen reibungslosen Start und dem Büro, dass es gut von den Wasserburgern angenommen werde. Sein abschließender Dank ging an Roy Tinter vom Bauamt, der die Umbauarbeiten maßgeblich begleitet hatte.

Fotos: WS

Ein Blick ins neue Bürgerbüro:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.