Budenzauber mit „Amannsberger & Köll“ 

Klangmalereien beim Konzert am 20. März in der Stiftung Attl

image_pdfimage_print

Richard Köll und Stefan Amannsberger bringen bei ihren Konzerten Klangmalereien, Balladen, groovende und jazzige Stücke auf die Konzertbühne. Sie begeistern dabei ihr Publikum mit eigenen Kompositionen oder der individuellen Interpretation von musikalischen Standards aus den unterschiedlichsten Bereichen der Musik, von der Klassik bis zum Jazz, vom Popsong bis zum Folk. Am 20. März sind sie beim „Budenzauber“ in der Stiftung Attl.

Alleine die Beherrschung der acht Instrumente sorgt für Bewunderung. Vier Gitarren hat Stefan Amannsberger im Gepäck: Western-, Jazz-, Hawaii- und Klassikgitarre kommen abwechselnd zum Einsatz.

Auch Richard Köll wechselt laufend seine Blasinstrumente, wobei er mal zu Bariton- oder Sopransaxofon, mal zur Klarinette oder zur Bassklarinette greift. Die Stücke ihres vielseitigen Programms – meist Eigenkompositionen, aber auch Jazzklassiker und Standards – lassen keine Wünsche offen.

Der Budenzauber ist eine kleine, aber feine Veranstaltung für alle Freunde der Stiftung Attl und ihre Bewohner. Jeden Dienstag gibt´s im Foyer der Kantine von 18.30 bis 20 Uhr ordentlich was auf die Ohren. Neben Discos finden dort auch öffentliche Konzerte jeder Stilrichtung statt. Der Eintritt von einem Euro geht dabei zu 100 Prozent an die Künstler.

Einlass: 18 Uhr

Beginn: 18.30 Uhr ; Eintritt: ein Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren