Bravo, Kilian Drisga!

Hammer-Leistung beim Hammerwurf-Auftakt in der Corona-Krise - Fünf weitere TSV-Athleten mit Bestmarken

image_pdfimage_print

Nach einer langen, Corona-bedingten Wettkampf-Pause konnten jetzt die Wasserburger Hammerwerfer wieder glänzen: Sechs Athleten des TSV landeten dabei gleich sechs neue Bestleistungen am Wettkampfort Langenbrand im nördlichen Schwarzwald – unweit der französischen Grenze. Schon einen Tag zuvor war das Wurf-Team vom TSV 1880 Wasserburg dorthin angereist, um am gestrigen Sonntag bestens ausgeruht endlich wieder an den ersten Start gehen zu können …

Unser Foto: Im Hauptwettkampf startete Kilian Drisga. Der zweifache Bayerische Meister zeigte eine souveräne Serie, alle sechs Würfe flogen über die 60 Meter. Sein bester Wurf ging sogar über die 64-Meter-Marke, damit verbesserte er seine bisherige Bestleistung von 61,43 m auf genau 64,04 m.

Kilian (auch Foto unten) ist mit dieser Spitzenleistung aktuell die Nummer zwei in ganz Deutschland, was bei den Deutschen Meisterschaften hoffen lässt …

Bei bestem Wetter begann Sandra Baumann den ersten Wettkampf des Tages. Mit dem drei Kilo schweren Hammer steigerte sie ihre Bestleistung von 30,89 m auf sehr gute 36,90 m.

Im Anschluss traten Bernhard Ganslmaier und Hubert Anglhuber bei der männlichen U16 an. Bernhard konnte mit einem guten Wurf seine Bestleistung von 34,66 m auf 36,55 m verbessern.

Eine Top-Leistung konnte Hubert Anglhuber abliefern, nach nur drei Monaten Training und bei seinem allerersten Hammerwurf Wettbewerb warf er den Vier-Kilo-Hammer auf 44,23 m. Mit dieser Weite erreichte er gleich die Qualifikationen für die Bayerischen-, Süddeutschen- und Deutschen Meisterschaften.

In der nächsten Gruppe starteten Victoria Wimmer und Lukas Falk, auch die Beiden bestritten zum ersten Mal einen Hammerwurf Wettkampf.

Victoria erfüllte gleich mal mit ihren 27,90 m die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften im Herbst. Auch Lukas schaffte diese Norm mit links, er wuchtete das sechs Kilo schwere Gerät auf sehr gute 37,03 m.

Beim Wasserburger Wurf-Team trainieren auch weitere Athleten aus ganz Bayern wie Athleten aus Wolfratshausen, Bad Aibling, Reichertshofen und Memmingen. Die Athleten aus Memmingen gingen auch in Langenbrand an den Start und konnten insgesamt vier neue Bestleistungen erzielen. Auch die zwei neuen Sportler aus Wolfratshausen konnten in München ihr Können unter Beweis stellen. Emily Kieslinger erreichte eine tolle Leistung in ihrem ersten Wettbewerb, mit 35,09 m konnte sie sich für die Bayrischen Meisterschaften qualifizieren. Auch Finn Toppe bestritt seinen ersten Wettkampf und schaffte die Norm für die Bayerischen Meisterschaften mit einer tollen Leistung von 28,64 m.

Wenn wir jetzt euer Interesse geweckt haben, ihr Spaß am Sport und Lust auf ein tolles Team habt, dann meldet euch doch! 

Kontakt: wurf-team@t-online.de oder 0176/30444530

wa

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren