Brand auf Baustelle: Hoher Sachschaden

In Bad Endorf steht Einfamilienhaus in Flammen - Zahlreiche Feuerwehren im Einsatz

image_pdfimage_print

Gegen 10.15 Uhr kam es heute zu einem Brand in einem im Bau befindlichen Zweifamilienhaus in Bad Endorf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 600.000 Euro bis 700.000 Euro, meldet die Polizei. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Kripo Rosenheim übernahm die Ermittlungen.

Gegen 10:15 Uhr wurde über den Notruf der Integrierten Leitstelle Rosenheim der Brand eines Zweifamilienhauses in Bad Endorf mitgeteilt. Laut den ersten Mitteilungen drang dichter Rauch aus dem Wohnhaus und auch offene Flammen waren sichtbar. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei stand das Gebäude in Vollbrand. Die alarmierten Feuerwehren konnten das Feuer jedoch schnell unter Kontrolle bringen. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den frühen Nachmittag. Um das Feuer vollständig abzulöschen, mussten die Feuerwehren teilweise die Wände des Hauses öffnen, um die darin befindlichen Glutnester zu löschen.

 

An dem noch im Bau befindlichen Haus in Holzständerbauweise entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Der entstandene Schaden dürfte den ersten Schätzungen zu Folge zwischen 600.000 Euro bis 700.000 Euro liegen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

 

Die Untersuchungen zur Brandursache führt die Kriminalpolizei Rosenheim. Die Brandfahnder der Kripo übernahmen ihre Ermittlungen vor Ort, noch während die Löscharbeiten liefen. Ersten Ermittlungen zufolge sind Bitumenschweißarbeiten im Bereich des Balkons brandursächlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren