BMW-Fahrer geriet auf Gegenfahrbahn

Gars: Ursache für Unfall vergangene Woche steht fest - Die Polizeimeldung

image_pdfimage_print

Die Unfallursache ist jetzt geklärt: Gegen 7 Uhr morgens war vergangenen Mittwoch ein 23-jähriger Garser mit seinem BMW auf der Staatsstraße 2353 von Gars in Richtung Gars-Bahnhof unterwegs, als er kurz hinter der Innbrücke auf die Gegenfahrbahn geriet. Eine entgegenkommende 51-jährige Fahrerin eines Kleintransporters sah den auf sie zukommenden BMW und versuchte nach rechts in das Bankett auszuweichen. Sie konnte dadurch einen Frontalzusammenstoß vermeiden, aber der BMW streifte noch den Kleintransporter, so dass dieser ins Schleudern kam, sich überschlug und schließlich in einer angrenzenden Wiese liegen blieb (wir kurz berichtet).

Wie die Polizei heute mitteilte, wurden der BMW-Fahrer, die Fahrerin des Kleintransporters und drei weitere Insassen bei dem Unfall leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 50.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Straße war für zirka zwei Stunden gesperrt. Vorsorglich war ein Rettungshubschrauber an den Unfallort beordert worden.

 

Unsere Erstmeldung:

Am Morgen: Schwerer Unfall bei Gars

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren