BMW aus dem Verkehr gezogen

Polizei kontrolliert nachts 20-jährigen Autofahrer aus Rosenheim

image_pdfimage_print

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten heute kurz nach Mitternacht einen 20-jährigen Autofahrer aus Rosenheim. Im Rahmen der Kontrolle konnten am BMW des jungen Mannes technische Veränderungen festgestellt werden. Im Heck war eine sogenannte Spurverbreiterung angebracht, ohne Eintrag in die Betriebserlaubnis. Ein technisch verändertes, nicht vom Hersteller stammendes Fahrwerk und Federn wurden ohne Eintragungen oder Vorliegen eines Gutachtens verbaut.

Die lichttechnischen Einrichtungen waren ebenfalls gravierend verändert worden. Die vordere Spoilerlippe war ebenfalls ohne Prüfzeichen beziehungsweise hatte keine allgemeine Betriebserlaubnis.

Aufgrund der erheblichen Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit wurde die Fahrt von den Beamten noch vor Ort unterbunden. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg eingeleitet. Ihm wurde eine Frist gesetzt, die Mängel zu beseitigen. Falls die verbotswidrig angebrachten Verbauungen nicht behoben werden, droht die Stilllegung des Fahrzeuges durch die Zulassungsstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren