Bleibt alles anders?

Söder hat wenig Hoffnung, dass „Ende November alles wieder gut ist"

image_pdfimage_print

Wie gerne würden wir etwas anderes schreiben, aber Bayerns Ministerpräsident Markus Söder geht ganz realistisch davon aus, dass die Anti-Corona-Maßnahmen über das Monatsende hinaus verlängert werden – das heißt rein in die Adventszeit. Nach einer fünfstündigen (!) Video-Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den anderen Ministerpräsidenten gestern Abend (wir berichteten) sagte Söder, er habe wenig Hoffnung, dass Ende November alles wieder gut sei.
Die Neuinfektionszahlen stagnieren zwar, doch das reiche im Kampf gegen das Corona noch nicht aus, so der Ministerpräsident gestern Abend in der BR-Rundschau. das Nachbarland Österreich ist derweil ab dem heutigen Dienstag im harten Komplett-Lockdown mit Ausgangsbeschränkungen und dem Motto: Treffen Sie niemanden …

Nicht nur Kanzlerin Angela Merkel war gestern Abend unzufrieden mit dem Gipfel-Ergebnis – der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat die Resultate der Bund-Länder-Runde scharf kritisiert. Ein Showdown von Eitelkeiten helfe niemandem, es sei Fünf vor Zwölf …

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

33 Kommentare zu “Bleibt alles anders?

  1. Söder ist ein (..) Selbstdarsteller, welcher Maßnahmen ergreift welche a) nichts bewirken und b) die wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Situation weitaus verschlimmern. Macht endlich die Gaststätten ab Dezember wieder auf!

    Antworten
    1. Und verbreitet den Virus weiter.

      Antworten
  2. Natürlich müssen Maßnahmen getroffen werden, aber nicht so.

    Existenzen gehen kaputt und nur noch verschärfte Einschränkungen – so macht das Leben auch keinen Spaß mehr …

    Antworten
  3. Ich freu mich schon. Dauert nicht mehr lange, dann wird´s endlich so wie in der DDR.
    Der Söder und die Merkel helfen doch allen.

    Antworten
    1. Was das Meckern angeht, landet die Ziege weit abgeschlagen hinter dem Menschen…

      – Wie wäre es mal zur Abwechslung mit Gegenvorschlägen?

      Antworten
  4. Na, dann sagt doch alle mal, welche Maßnahmen ihr ergreifen würdet.

    Antworten
    1. Nicht nur Gaststätten schließen, die eh kaum zur Verbreitung beitragen, sondern weg vom Präsenzunterricht.

      Antworten
      1. @Martin Wimmer?
        Und das ist die Einzige Maßnahme? Und damit wären dann alle glücklich?

        Antworten
        1. Andere Maßnahmen gibt es wohl schon zur Genüge.

          Antworten
  5. Gegen dieses (fast) ständige Halluzinieren bezüglich einer DDR 2.0 anzuschreiben ist müßig. Vielleicht buchen die Damen und Herren einfach Flüge nach Weißrussland oder Moskau, alternativ nach Pjöngjang oder Peking. Sollte die hier zusehends vermisste Freiheit dort nicht aufzufinden sein, hoffe ich dass Flüge in die Heimat bis auf weiteres ausfallen, und der Bildungsurlaub somit eine gewisse Erkenntnistiefe erreicht!

    Antworten
  6. Ich gehe mal stark davon aus das alle diese Maßnahmenverweigerer im Falle einer eigenen Covid-Infektion mit schweren Verlauf freiwillig auf ein vielleicht benötigtes Intensivbett verzichten wenn es zu Engpässen in den Klinken kommt.

    Antworten
    1. Wer außer Wasserburger und Freiheit verweigert denn hier Maßnahmen? Und die Beiden würden den Maßnahmen vielleicht auch offener gegenüberstehen, wenn dahinter mehr Logik erkennbar wäre.

      Antworten
  7. Ein großer Teil meiner Familie ist zwischen 1955 und 1980 aus der ehemaligen DDR geflüchtet. Für meinen damals 8-jährigen Vater war das ein Abenteuer, das ihn mit Eltern und Geschwistern über Umwege nach Wasserburg geführt hat. Für seine Cousine und ihre Kinder war es lebensgefährlich. Mein Großvater hatte sich zur Flucht entschlossen, weil er nicht in einer Diktatur leben wollte.
    Gott sei Dank ist er jetzt schon lange tot und muss nicht miterleben, was Typen wie „Freiheit“ hier für geschichtsvergessenen Mist verbreiten.

    Liebe(r) „Freiheit“. Sie sind kein aufgeklärter Mahner. Sie sind auch kein Freiheitskämpfer. Sie sind ein … destruktiver und uninformierter Mensch.

    Antworten
    1. An dieser Stelle einmal ein herzliches Dankeschön für Dein Engagement, Gwendolyn. Ich verfolge die Kommentare unter den Artikel der WS zu Corona sehr genau seit der ersten Welle und ich bin – so – froh, dass jemand klar formulierte und gut begründete Meinungen und Gegenreden anbringt gegen die Vielzahl von uninformierten und destruktiven Kommentaren hier.
      Vielen Dank, dass Du die Zeit und Kraft aufbringst und vor allem die Nerven hast, Dich in Kommentarspalten eines Regionalblatts mit dem Thema auseinanderzusetzen. Chapeau!

      Antworten
  8. @gwendolyn aktuell ist es ja nichts anderes als eine diktatur, 1mann entscheidet und alle müssen springen, das gewählte parlament hat nichts zumelden, das ist keine demokratie. Und andere menschen, so wie die, wegen ihrer meinung so zubeschimpfen und niederzumachen, hat auch nichts von einer demokratie.

    Antworten
    1. @Erich – Könnten Sie bitte sagen, was Ihre COVID19-Maßnahmen für Deutschland wären?

      Antworten
    2. Lieber erich. Sie sagen, dass derzeit „1 Mann entscheidet und alle müssen springen“. Ihnen ist aber schon klar, dass Sie in Deutschland leben? Oder leben Sie in z.B. Belarus? Wenn ja, dann haben Sie mein vollstes Mitgefühl.
      Heute entscheidet der Bundestag über eine Novellierung des Infektionsschutzgesetzes. Über dieses Gesetz stimmen die von den Bürgern in einer freien und geheimen Wahl gewählten Bundestagsabgeordneten ab. So funktioniert Demokratie.
      Gleichzeitig ruft die Querdenker- und Coronaleugnerszene zu Gewalt gegen die Parlamentarier auf, um diese Abstimmung zu beeinflussen. Das ist undemokratisch.
      Informieren Sie sich doch mal vernünftig, anstatt unreflektierten Unsinn nachzuplappern. Das sage ich Ihnen hier so frank und frei, weil Meinungsfreiheit nicht bedeutet, dass ich Ihnen automatisch zustimmen muss. Meinungsfreiheit bedeutet auch nicht, dass ich schweigen muss, wenn Sie hier etwas verbreiten, was ich für Unsinn halte. Das müssen Sie ertragen, so wie ich Ihre Äußerungen ertragen muss.

      Antworten
    3. Nur, dass dieser “eine, alles bestimmende Mann”, demokratische gewählt wurde und – ob du es glaubst oder nicht – bei der nächsten Demokratischen Wahl – wenn er denn wieder antritt – erneut von der demokratischen Mehrheit bestätigt werden wird mit dem Auftrag die Meinung der Mehrheit zu vertreten. Zur Demokratie, welche hierzulande derzeit von Antidemokraten eingefordert wird, zählt halt auch, zugeben können, dass die eine Stimme eben nur eine Stimme ist oder eben die paar Zehntausend Quermenschen nur eben ein paar Zehntausend sind und im Sinne der Demokratie sich der demokratischen Mehrheit unterzuordnen haben.

      Antworten
  9. Dann ist ja Kurz von Österreich ja noch schlimmer, laut eurer Aussage.
    Söder und Merkel wollen eben solch drastischen Lockdown, wie er jetzt in Österreich in Kraft getreten ist, vermeiden.

    Stellt doch ihr ewigen Hetzer euch selber mal hin und übernehmt mal die Verantwortung.
    Würdet ihr die Verantwortung wirklich mit allen Konsequenzen tragen?
    Ich bitte da echt mal um Antwort.

    Auf diese Frage antwortet komischerweise keiner von euch.
    Macht konstruktive Vorschläge. Wenn ihnen sonst nichts einfällt, dann helft doch mal auf den Intensivstationen mit.

    Es ist nicht nur unsere Politik die so handelt. Sogar in Frankreich usw. gibt es Einschränkungen. Und egal, wie entschieden wird, es wird immer jemand geben, der dagegen ist.

    Es gibt durchaus Länder die es schaffen, diese Pandemie!!! in Zaum zu halten. Warum? Weil die Bevölkerung einfach mitspielt.

    Sprecht doch mal mit sog. Corona-Genesenen, wie es ihnen geht. Von genesen kann keine Rede sein.

    Es fällt uns allen schwer, aber noch schwerer ist es für diejenigen, die sich an die Maßnahmen halten, dass es Menschen gibt die sich einfach an nichts halten wollen und es somit für alle immer schwieriger wird.

    Was fest steht ist, dass der Virus sich solange verbreiten kann, solange Menschen zusammenkommen.
    Und glauben Sie mir, dass eine unkontrollierte Ausbreitung der Wirtschaft mehr schadet, als solch Einschränkungen, wie wir sie jetzt haben.
    Denn wenn in den Betrieben die Leute erkranken und wochenlang ausfallen, kann kein Betrieb mehr am laufen gehalten werden und unser Gesundheitssystem würde zusammenbrechen.

    Also, was soll die Politik machen? Zusehen?

    Antworten
    1. Sie werden auf Ihren guten Kommentar leider keine sachlichen Antworten mit stichhaltigen (Gegen-)Argumenten erhalten. Eine lautstarke Minderheit, die für sich in Anspruch nimmt, das Volk zu sein, ist dazu schon seit Monaten nicht (mehr) in der Lage!

      Antworten
  10. @H.peter: Danke für deinen guten Beitrag. Bin genau deiner Meinung

    Antworten
  11. Ok! Dann ist heute also ’33 reloaded! Und im deutschen Bundestag wird ein neues “Ermächtigungsgesetz” verabschiedet. Komischerweise geht es dabei um die stärkere Einbindung der Legislative bei der Verabschiedung exekutiver Gesetzesvorlagen.

    Sprich, die demokratisch legitimierten Volksvertreter werden deutlich stärker in Maßnahmen eingebunden, welche bisher im Verlauf der Pandemie fast ausschließlich von der Exekutive angeordnet wurden. Wenn Diktatur so aussieht, will ich nicht wissen von welchem Freiheitsbegriff die mittlerweile einschlägig bekannten “Kommentatoren“ hier ausgehen.

    Die einzige Machtergreifung die real existiert und unser Leben seit neun Monaten bestimmt, uns in unserer Freiheit einschränkt, erfolgt in Form von COVID-19!

    Antworten
  12. Ich glaub es nicht, was geht eigentlich mit euch ab, wenn jemand eine Meinung schreibt, ihn deswegen so aggressiv zu belehren, ist eigentlich schon traurig.

    Zum Thema, was man besser machen kann, ist, die Labore mal zu überprüfen und kontrollieren, ob die Zahlen wirklich so hoch sind – wär mal ein Anfang.

    Außerdem wenn jemand der Politik nicht alles glaubt, ist man nicht deswegen gleich ein Querdenker und Coronaleugner – ich kanns nicht mehr hören.

    Eure noch so perfekten Beiträge mit – ich mach alles richtig und nur wenige halten sich dran – könnt ihr euch auch sparen.

    Antworten
    1. Die einzig scharfen, wenn nicht aggressiven Töne, die ich hier aktuell lese, beginnen gleich in Ihrem ersten Satz ….

      Antworten
    2. @Wahnsinn – Du bist der Wahnsinn!
      Und wer kontrolliert die Labore und was genau soll kontrolliert werden? Und wer behauptet hier er sei “perfekt”?
      Und wie geht es danach weiter, nachdem die Labore kontrolliert wurden und die Zahlen tatsächlich so hoch sind?
      Und was sollen wir den Politikern nicht glauben?

      Antworten
  13. Auf Politiker – insbesondere Söder und Merkel – wird massiv geschimpft, es wird sinnlos gestänkert, alles vom gemütlichen Platz am PC aus.

    Ohne selbst auch nur eine einzige vernünftige Idee zu haben, was gegen Corona Besseres getan werden könnte.

    Antworten
    1. Das massive Geschimpfe kann ich jetzt in den wenigsten Kommentaren erkennen. Und natürlich muss die Politik handeln, aber lieber logisch nachvollziehbar. Warum bleiben die Schulen offen, während sämtliche Kulturveranstaltungen nicht stattfinden und Restaurants geschlossen sind? Können Kinder, die wie Ölsardinen in Busse gepreßt werden, sich nicht anstecken und das Virus an den Rest der Familie weitergeben?

      Antworten
      1. Gleich der erste Kommentar begann mit einem dümmlichen Seitenhieb gegen Markus Söder.
        Zu Ihren Fragen: Vielleicht sind auch Politiker von einer Situation dieses Ausmaßes etwas überfordert und müssen täglich dazu lernen?

        Sog. „Querdenker“, die ich als „Nichtdenker“ bezeichne, die einfach pauschal gegen alles brüllen, machen es nicht leichter.

        Vielleicht ist Wissen wichtiger als Kunst? Letzteres lässt sich leichter nachholen.

        Vielleicht, weil man auch ein Weilchen Zuhause kochen, essen, trinken kann?
        Was nicht heißt, dass ich kein Mitgefühl für die Gastwirtinnen/-wirte habe!
        Es geht hier um Gesundheit und Leben.

        Der Punkt, in dem ich Ihnen absolut recht gebe: Es ist unglaublich verantwortungslos, Kinder in überfüllten Bussen zusammenzupferchen und dahingehende Versprechen nicht zu halten.

        Antworten
      2. @Martin Wimmer – was ist denn für Sie logisch nachvollziehbar?
        Natürlich sind überfüllte Busse ein No-Go, aber wollen Sie, dass alle Kinder wieder zuhause bleiben? Die Eltern werden sich sicherlich alle darauf freuen.

        Die Restaurants bleiben geschlossen, weil sich zig Restaurants nicht an die Vorgaben gehalten haben und ja, auch ich vermisse es, dass diese offen haben.

        Antworten
  14. Und was sagen die kommentartoren die finden die regierung mache alles richtig,und querdenker und kritiker sind feinde, denn nun zum impfzwang? Das ist ein massiver eingriff in die grundrechte und unversehrtheit des menschens und ist gleichzusetzen mit der zeit als ein a.h. an der macht war. Frei nach dem motto tu was ich sag oder du bist am arsch.

    Antworten
    1. @Impfzwang: Hat denn bisher eine behauptet, dass die Politik ALLES richtig macht? Mich würde mich immer noch interessieren, wie ein Plan von den Leuten aussieht, die finden, dass die Politik alles falsch macht – und nicht nur einfach Restaurants öffnen

      Antworten
  15. @fragender… zick restsurants? Nennen sie mal welche, auswelcher offiziellen quelle bezieht sich ihre behauptung? Und hier eine quelle des rki dazu, nachweislich infizierte in restsurants fast 0,1%. Und da soll es logisch sein zuschliessen? NEIN.

    Antworten