Bitte immer erst anrufen: Hallo, Doc!

... bevor man in eine Praxis geht - Bei allen Anliegen ab sofort, besonders bei Corona-Verdacht

image_pdfimage_print

Der Bayerische Hausärzteverband will die persönliche Versorgung von Kranken in den Praxen angesichts der Coronavirus-Pandemie auf ein Minimum reduzieren. Wie der Verband am heutigen Montag mitteilt, sollen Patienten künftig überhaupt nicht mehr ohne telefonische Anmeldung zu ihren Hausärzten gehen. Die Kontakte von Ärzten, Praxis-Teams und Patienten zu Patienten seien maximal einzudämmen und die Abläufe in den Praxen umzugestalten …

Angesichts der Ausgangsbeschränkungen und absehbar fehlender Laborkapazitäten sei es nun unabdingbar, personelle Ressourcen für schwere Fällen zu bündeln und die Patienten aufzufordern, auch im Corona-Verdachtsfall NICHT in die Praxis zu kommen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren