„Bis da Bläschl bricht“

Magdalena redet gern und fordert am Donnerstag zum Zungebrechen heraus

image_pdfimage_print

zzzMagdalena redet gern – das ist unsere neue Rubrik, in der wir die ganze Woche Berichte über Menschen, Meinungen, Ortschaften, Wichtiges und Nebensächliches auf Video oder Audio einfangen. Und wenn jemand viel redet, dann kann es auch mal vorkommen, dass man a bissal durcheinander kommt. Daraus machen wir jeden Donnerstag unsere neue Rubrik „Bis da Bläschl bricht“: Magdalena bittet Leute in Stadt und im Altlandkreis, ihr einen bayerischen Zungenbrecher nach zu sprechen …

Der heutige Zungenbrecher ist: „Zehn zgwedschte Zwetschgen und zehn zgwedschte Zwetschgen san zwanzg zgwedschte Zwetschgen“ [Zehn zerquetschte Zwetschgen und zehn zerquetschte Zwetschgen sind zwanzig zerquetschte Zwetschgen].

Weil man sich beim Lesen schon schwer tut, verwundert es auch nicht, dass dem ein oder anderen der Bläschl bricht …

 

d272c26c-6d6c-4f69-805d-6162d6f5a0afMagdalena redet gern – und morgen gibt’s einen „Gedicht-Bericht“ mit den Highlights der Woche.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „„Bis da Bläschl bricht“

  1. Subba …. do is Eich was Guats eigfoin! I gfrei mi auf mehr!

    1

    3
    Antworten