Biathlon-WM: Franzi vom Winde verweht

Ein Satz mit x im Verfolger: Albachingerin mit sieben Schießfehlern auf Rang 27

image_pdfimage_print

Sie wollte ihr Bestes geben am heutigen Sonntagnachmittag bei der WM in Schweden. Doch der starke Wind machte Franzi Preuß aus Albaching – wie so manch anderer Spitzen-Biathletin heute – einen gewaltigen Strich durch die Rechnung! Alles Drehen am Diopter half Franzi beim Liegenschießen nichts, erst zwei Fehler und dann für sie absolut ungewöhnliche vier Fehler beim zweiten Liegendschießen ließen die junge Sportlerin heute schier verzweifeln. Einen Tag vor ihrem 25. Geburtstag – Kopf hoch, Franzi …

Von Platz 16 aus gestartet wurde sie auf Rang 27 in dem Verfolger-Rennen durchgereicht, obwohl ihr bei den folgenden zehn Schüssen stehend nur mehr ein Fehler passierte. Doch sieben Strafrunden insgesamt ließen sie noch bitter auf der Strecke verweilen, während Team-Kameradin Denise Herrmann bereits ihren Weltmeistertitel im Ziel feiern konnte …

Weiter geht’s für die Damen bei der WM in schweden am kommenden Dienstagnachmittag mit dem Einzel-Rennen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren