Bewegender Gottesdienst

Bei Bayerns größtem Trachtenfest in Prutting - Gedenken an Goaßlschnalzer Pistel

image_pdfimage_print

Höhepunkt eines mit 8.000 Trachtlerinnen, Trachtlern, Musikanten und Ehrengästen großartigen Gautrachtenfestes in Prutting (wir berichteten) war ein Feldgottesdienst, der gemeinsam von Domkapitular und Dekan Daniel Reichel, von Ortspfarrer Guido Seidenberger, von Pfarrer Konrad Roider und vom evangelischen Pfarrer Reinhold Seibel gefeiert wurde.

Die Geistlichen beider Konfessionen bezeichneten die Tracht als Ausdruck der Zusammengehörigkeit, was weit mehr sei als Folklore. „Kleider machen Leute und Trachten prägen Menschen, dazu gehören das Taufkleid, das nicht an einer Garderobe abgegeben werden kann und das Trauergewand, das gerade in diesen Tagen beim Pruttinger Trachtenverein von hohem Wert ist“.

Mit diesen Worten wurde an den aktiven Trachtler und Goaßlschnalzer Manfred Pistel gedacht, der nach einer heimtückischen Krankheit im Alter von nur 23 Jahren kurz vor Beginn des Gaufestes verstarb und der bis zuletzt viel für die Vorbereitungen getan und sich so sehr auf das Gaufest gefreut hatte.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahmen der Kirchenchor Prutting-Schwabering, der Solkanto-Chor und die Musikkapelle Bad Endorf. Am Gottesdienst nahmen – wie berichtet – auch Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Landesvorsitzender Max Bertl vom Bayerischen Trachtenverband teil und Rosenheims stellvertretende Landrätin Marianne Loferer teil.

Fotos: Hötzelsperger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren