Bewaffneter am Bahnhof Prien

17-Jähriger trug die Pistole offen am Gürtel

image_pdfimage_print

Die Bundespolizei hat Mittwochnachmittag am Priener Bahnhof einen jungen Mann entwaffnet. Am Gürtel des Rosenheimers hatten die Beamten das Griffstück einer Handfeuerwaffe bemerkt. Schnell und widerstandslos konnten sie ihm die Waffe abnehmen.

Der 17-Jährige trug die Pistole bis zum Abzug unter der Hose, so dass das Griffstück über seinem T-Shirt deutlich sichtbar war. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um eine nicht geladene Softairpistole. Aus der Entfernung war sie von einer echten Schusswaffe nicht zu unterscheiden, so dass die Bundespolizisten in hohem Maß alarmiert waren. Wegen der Ordnungswidrigkeit erhielt der Jugendliche eine Anzeige und die Softairwaffe wurde sichergestellt. Das weitere Verfahren hat die verständigte Polizeiinspektion Prien übernommen.

 

Foto: Rosenheimer Bundespolizei stellt 17-Jährigen mit täuschend echt aussehender Softairwaffe am Bahnhof Prien (Foto: Bundespolizei)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren