Benefizkonzert der Staatsoper

Hohenlinden: Spendeneinnahmen zu Gunsten der schwer erkrankten 19-jährigen Katharina

image_pdfimage_print

Tragischer Schicksalsschlag für die 19-jährigen Katharina aus Hohenlinden: Eine schwere Meningokokken-Infektion hatte eine Blutvergiftung mit lebensbedrohlichem Ausmaß zur Folge. Um das Leben von Kathi zu retten, mussten ihr beide Unterschenkel und vier Finger der rechten Hand amputiert werden. Freunde der Familie von Katharina haben den Arbeitgeber des Vaters gewinnen können, mit einem Benefizkonzert Kathi zu unterstützen – die Bayerische Staatsoper.

In der Pfarrkirche „St. Josef“ zu Hohenlinden sind am Sonntag, 21. Juli, 15.30 Uhr, ein Orchester und der Kinderchor der Bayerischen Staatsoper zu Gast.

 

Das Programm:

Werke von Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart und vielen anderen

 

Mitwirkende:

Solist: Andreas Schablas, Soloklarinettist des Bayerischen Staatsorchesters

Mitglieder des Bayerischen Staatsorchesters

Die Blechbläser der Bayerischen Staatsoper

Die Schlagzeuger des Bayerischen Staatsorchesters und der Kinderchor der Bayerischen Staatsoper (Einstudierung: Stellario Fagone)

 

Der Eintritt für dieses Konzert-Highlight ist frei, doch wird gebeten, die Möglichkeit an den Eingängen zu nutzen und großzügig zu spenden. Es findet kein Vorverkauf statt. Einlass in die Pfarrkirche ist ab 14.30 Uhr.

Die Spendeneinnahmen aus diesem einmaligen Event gehen zu 100 Prozent zweckgebunden  an Katharina, um diese bei der Reha und Mobilisierung bestmöglich zu unterstützen.

Weitere Informationen auf der Internetseite www.HohenlindenHilft.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren