Bei Eishockey-Spiel: Aggressive Gäste-Fans

Ordner und auch Polizisten angegriffen - Tritte gegen Kopf und Oberkörper

image_pdfimage_print

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung ist es am Wochenende bei einem Eishockey-Spiel in Grafing gekommen: Der EHC Klostersee trat am Freitagabend daheim gegen den Höch­stadter EC an. Nach Abschluss einer polizeilichen Vorkon­trolle des Gästebusses, bei der zum Beispiel Kampfsport-Zahnschützer, Quarz­sand-Hand­schuhe sowie Sturmhauben sichergestellt wurden, wurden die Höchstadter An­hänger von der Polizei in das Stadion begleitet. Der Kontrolle waren entsprechende poli­zeiliche Er­kenntnisse vorangegangen.  

Im Stadion heizte sich die Stimmung innerhalb weniger Minuten erkennbar auf und schlug in Aggressivität um, sagt heute die Polizei Ebersberg. Anhänger des Höchstadter EC griffen zwei Ordner des EHC Klostersee mit Schlägen und Tritten an, nachdem diese die Gäste-Fans darum gebeten hatten, das Besteigen der Spiel­feldbande zu unterlassen.

Während eingesetzte Polizeikräfte die Ordner schützten, griffen die gewaltbereiten Anhänger auch die Polizisten mit Tritten gegen den Kopf und Oberkörper an. Zwei Beamte wur­den dabei leicht verletzt. Zur Verteidigung war der Einsatz unmittelbaren Zwangs erforder­lich.

Zwei Angreifer konnten vorläufig festgenommen werden. Bei der Festnahme leisteten diese erheblichen Widerstand. Dabei griff einer der Festgenommenen erneut einen Polizeibeamten mit mehreren Schlägen und Tritten an. Des Weiteren beleidigte ein Gast-Fan die Polizeibe­amten mehrfach.

Zum derzeitigen Stand wurden seitens der Polizei Ebersberg mehrere Ermittlungsverfahren zum Beispiel wegen tätlichen Angriffs  sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperver­letzung und Beleidigung eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren