Bauarbeiten haben begonnen

Mit Verkehrsbehinderungen in der Wasserburger Altstadt ist ab heute zu rechnen

image_pdfimage_print

Es geht in den Untergrund: Eine Spezialfirma startet heute mit den Tiefbauarbeiten zur Verlegung eines Breitbandkabels für den Anschluss der Polizeiinspektion Wasserburg. Die Kabeltrasse ist im Verlauf des Kaspar-Aiblinger-Platzes und des Heisererplatzes im Gehweg und in der Ortsstraße Im Hag im Straßengrund geplant. Gearbeitet wird also auf der Hauptverkehrsader der Altstadt. Die Arbeiten sind in mehreren Bauabschnitten, teils auch in Nachtarbeit mit Ampelregelung, vorgesehen.

Als erster Bauabschnitt ist die Strecke zwischen den Anwesen Heisererplatz 7 (Caritas) und der Einmündung zur Schlachthausstraße (Heisererplatz 3) in der Zeit von Mittwoch bis voraussichtlich Freitag ins Auge gefasst. Das Kabel wird hier im Gehweg verlegt, ein Notweg für Fußgänger wird auf der Straße wird abgegrenzt, wobei sechs Meter verbleibende Fahrbahn noch verfügbar ist.

Trotzdem ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, für die wird schon jetzt um Verständnis im Namen der Baufirma gebeten, meldet das Stadtbauamt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Gedanken zu „Bauarbeiten haben begonnen

  1. Täusche ich mich, oder ist die Planung für den Umzug und Neubau der Polizei schon relativ weit fortgeschritten?

    Wenn in absehbarer Zeit die Polizei umzieht, warum wird dann noch mit einem irren Aufwand ein Breitbandkabel verlegt?

    Es wäre interessant zu wissen, in welchem Zeitrahmen sich die Planung zum Umzug der Polizeistation befindet?

    11

    14
    Antworten
    1. Also wenn ich bei mir aus dem Fenster sehe, sehe ich momentan immer noch eine Wiese noch nicht einmal eine Schaufel ist vor Ort wo die Polizei hin soll.
      Heist also das kann noch dauern.

      16

      1
      Antworten
  2. Hauptsach aufbaggert werd wos z´Wasserburg

    4

    9
    Antworten