Bayerns „Beste Fördermittelbank“

Heimische RSA-Bank mit dem „DZ-Bank Fördermittelpreis“ ausgezeichnet

image_pdfimage_print

Seit elf Jahren zeichnet die DZ-Bank AG VR-Banken für ihre Leistungen bei der Vergabe von Förderkrediten aus. Die Freude war groß, als bekannt wurde, dass die heimische Raiffeisenbank RSA bereits zum dritten Mal den begehrten Fördermittelpreis, in der Bilanzsummenklasse 250 bis 500 Millionen Euro, als beste Fördermittelbank in Bayern, erhält.

Die feierliche Preisübergabe fand kürzlich auf Schloss Hohenkammer statt.

Fördermittel sind öffentliche Kreditprogramme der KFW, der LfA oder der Rentenbank, mit denen gesamtwirtschaftliche Ziele verbunden sind. Die Vergabe ist an die Einhaltung definierter Fördervoraussetzungen geknüpft.

Die Kreditnehmer profitieren dabei von zinsgünstigen Konditionen, Tilgungszuschüssen oder einer Haftungsübernahme.

Als regionale Genossenschaftsbank legen wir besonderen Wert darauf, dass unsere Mitglieder und Kunden in den Genuss solcher Förder-programme kommen. Für uns ist es deshalb auch eine Selbst-verständlichkeit, dass wir diese, im Rahmen unseres individuellen Finanzierungs-konzeptes für unsere Kunden, aktiv anbieten. Wir freuen uns deshalb sehr, dass dieses Engagement jetzt von der DZ-Bank ausgezeichnet wurde.

 

Foto (von links): Peter Kämmerling (DZ-Bank), RSA-Vorstand Thomas Rinberger, Sarah Schachoff (DZ-Bank), RSA-Prokurist Thomas Wühr, RSA-Prokurist Andreas Hefter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren