Bayerischer Vizemeister im Team

TSV Mehrkämpfer Max Kurzbuch, Manuel Riemer und Leo Neuhoff erfolgreich

image_pdfimage_print

Mit Medaillen in Silber und Bronze kamen sie am gestrigen Samstag von den Bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften aus Fürth nach Hause – die Wasserburger Leichtathleten Max Kurzbuch, Manuel Riemer, Isabell Röttger und Youngster Leo Neuhoff, der eigens eine Altersklasse höher gestartet ist, damit die Wasserburger Männer überhaupt ein Team zusammen bekamen …

Unser Foto zeigt die frischgebackenen Bayerischen Vizemeister im Hallen-Mehrkampf Max Kurzbuch, Manuel Riemer und Leo Neuhoff gemeinsam mit Isabell Röttger, die bei den Ladies gute Fünfte wurde.

Es war kein gewöhnlicher Hallenmehrkampf, denn es gab ’nur‘ vier, statt sieben Disziplinen und die Athleten mussten auch ’nur‘ einen Tag in der Halle verbringen und nicht, wie gewohnt, zwei.

Für die Männer begann der Tag mit den 60m Hürden, bei denen Manuel Riemer mit einer Zeit von 8,67s die erste Disziplin für sich entschied. Max Kurzbuch meisterte die Strecke in einer Zeit von 9,10s und Leo in 10,03s.

Anschließend ging es zum Stabhochsprung bei dem Leo Neuhoff eine Top-Leistung zeigte. Er stellte mit genau vier Metern seine persönliche Bestleistung ein und machte so einige Punkte gut. Manuel hatte Probleme mit seiner Technik und sprang deswegen ’nur‘ 4,40m. Bei Max Kurzbuch passte die Technik hingegen perfekt, er hatte allerdings Probleme mit der Tiefe und sprang so 4,50m, obwohl die 4,60m auch locker drin gewesen wären.

Danach ging es zum Kugelstoßen. Leo und Manuel nahmen zum ersten Mal die 7,25kg in die Hand und versuchten, diese so weit wie möglich hinaus zu stoßen. Leo gelang eine Weite von 7,66m und Manuel 11,83m. Max stieß nur einige Zentimeter weiter als sein Teamkamerad und erreichte somit eine Weite von 11,87m.

Nach den drei Disziplinen ging es zum Finale.

Bisheriger Zwischenstand: Manuel auf Platz zwei, Max auf vier und Leo auf zehn.

Jedoch gab es bei den Plätzen zwei bis vier nur einen 60 Punkte-Unterschied, was bedeutete: Bei den 1000m werden die Stockerlplätze entschieden!

Max Kurzbuch gab sich mit dem Drittplatzierten Noah Kollhuber ein spannendes Duell und war nur 0,5s langsamer als er. Manuel hingegen schnitt schlecht ab, 1000m sind einfach nicht seine Stärke. So rutschte er leider vom zweiten auf den fünften Platz. Max hingegen rutschte mit einer Zeit von 2:56,00min einen Platz nach oben was bedeutete: Dritter Platz und somit Bronze-Medaille für den 20 Jährigen!

Leo lief die 1000m in einer Zeit von 3:21,00min und blieb somit auf dem zehnten Rang, nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass der Wasserburger eigentlich noch im ersten U20-Jahr ist.

Außerdem: Da der TSV Wasserburg mit drei Athleten eine Mannschaft zusammen bekommen hat, wurde das Trio Bayerischer Vizemeister mit der Mannschaft!

Isabel Röttger lieferte auch einen Top-Wettkampf ab. Die 60m Hürden lief sie in einer Zeit von 9,81s. Im anschließenden Hochsprung überquerte sie eine Höhe von 1,51m. Danach ging es zum Kugelstoßen. Dort wurde sie mit einer Weite von 9,72m Vierte in dieser Disziplin. Danach ging es, wie bei den Männer, zu den abschließenden Stadionrunden. Dort führte sie das Feld bis zu den letzten 50m an und lieferte sich im Schlusssprint ein spannenendes Kopf an Kopf rennen mit ihrer Konkurrentin Anna-Lena Obermaier. Das Endergbnis für Isabel: 2:31,32min und ein toller fünfter Platz.

MR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.