Basketball: Starke U14-Burschen!

Wasserburg ist der Spitzenreiter der Bezirksliga - Niederlagen der U14w und Herren II

image_pdfimage_print

Für den Wasserburger Basketball-Nachwuchs standen jetzt drei Partien auf dem Plan, nachdem das Spiel der Damen II in der Bayernliga verschoben worden war. Den Anfang machte am Samstag die U14m als Spitzenreiter in der Bezirksliga (Foto), diesmal aushilfsweise von Markus Dresp gecoacht. Die Burschen starteten gegen den Tabellenletzten Landshut gut ins Match und erlaubten dem Gegner lediglich zwei Punkte im ersten Viertel. Am Ende stand ein deutlicher, nie gefährdeter 70:35-Sieg, bei dem alle Spieler punkten konnten.

Erfolgreichste Werfer: Yasar Demirok (20 Punkte), Korbinian Pfisterer (16), Moritz Huber (10).

Weiter ging es dann am Sonntag mit der U14w, die in der Bayernliga als Tabellenletzte beim Tabellenführer MTV München zu Gast war. Die Mädels von Laura Hebecker starten zwar gut ins Spiel, schnell zeigte sich aber die körperliche Unterlegenheit.

Wir haben jetzt erstmal eine kurze Spielpause. Diese müssen wir nutzen und im Training an der ein oder anderen Sache arbeiten, damit wir im nächsten Spiel dann endlich den ersten Sieg einfahren können, so Trainerin Laura Hebecker.

Erfolgreichste Werferinnen: Florentine Kronast (14 Punkte) und Celine Jäger (11).

Das letzte Spiel des Wochenendes bestritten die Wasserburger Herren II mit Spielertrainer Robert Dresp. Ersatzgeschwächt musste man sich erstmals in dieser Saison gegen den TuS Mitterfelden mit 60:71 geschlagen geben. Obwohl man gut in die Partie startete und das erste Viertel für sich entscheiden konnte, fanden die Gäste in der Folgezeit besser in die Partie. Ab Mitte des zweiten Viertels liefen die Wasserburger vergeblich einem Rückstand hinterher, den sie nicht mehr aufzuholen wussten. Grund dafür war vor allem eine mangelnde Chancenverwertung. Macht Platz fünf in der Basketball-Bezirksklasse.

Erfolgreichste Werfer: Robert Dresp (16 Punkte), Alexander Fuchs (12) und Christian Gießibl (10).

msch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren