Basketball: Corona-Tests negativ

Wasserburgs Bundesliga-Damen zum Glück alle fit und wieder im Training

image_pdfimage_print

Vergangenes Wochenende wurde das Spiel der Wasserburger Basketball-Bundesliga-Damen gegen Hannover vorsichtshalber verschoben (wir berichteten). Grund waren Corona-Verdachtsfälle. Mittlerweile sind die Ergebnisse der Tests da und zum Glück alle negativ. Die Wasserburger Spielerinnen sind wieder fit und im Training. Zudem hat die DBBL beschlossen, dass nun einmal wöchentlich ein Pool-Testing stattfindet, um die Verbreitung des Virus weitmöglichst einzudämmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Basketball: Corona-Tests negativ

  1. Wie, die dürfen trainieren und alle anderen nicht zum Sport? Ist der normale Bürger weniger wert als die Profis? Sieht so aus. Armes Deutschland.

    Antworten
    1. Im Profisport wird getestet, getestet, getestet… Im Amateursport ist das schlicht unmöglich. Also, nicht alles über einen Kamm scheren.

      Antworten
  2. Weniger wert mit sicherheit, siehe fc bayern – 1 spieler poditiv, der rest negstiv und darf spielen.
    Im amateur-bereich mussten auch die negativgetesteten in 14tägige quarantäne 👎

    Antworten
  3. Tja … wer eine starke Lobby hat, hat auch Chancen …

    Kommentar v.d.Red. gekürzt.

    Antworten