Basket-Fans, aufgepasst: Der Hit der Herren!

Am Sonntag: Wasserburg kämpft im Spitzenmatch gegen Weilheim um Liga-Führung

image_pdfimage_print

Es wird der Hit im Basketball an diesem Sonntag in Wasserburg: Der aktuelle Spitzenreiter Weilheim kommt und die Wasserburger Herren um Capo Biberovic (unser Foto) können sich ab 14 Uhr in der Badria-Halle im direkten Vergleich die Tabellenführung der Bayernliga erkämpfen! Fans, aufgepasst: Das drittletzte Match der Saison am Sonntag ist wie ein ENDSPIEL – denn der Traum von der Regionalliga, er ist greifbar nah …

Nach der bitteren Niederlage gegen Memmingen stand das CR-Team aus Wasserburg zuletzt beim Verfolger MTSV Schwabing II gehörig unter Druck.

Die Innstädter durften nicht verlieren, wollten sie doch unbedingt ein „echtes Endspiel“ am Sonntag gegen Weilheim erreichen.

Und es sah nicht nach einer leichten Aufgabe aus, denn neben Coach Gospodinov (mit den Damen I unterwegs) fehlten Leo Bauer, Sekou Konate und Edin Bajric.

Dennoch traten die Gäste von Beginn an konzentriert auf und zeigten die gesamte Partie über eine geschlossene Mannschaftsleistung, angeführt von Lorenzo Griffin und Chris Sardgon, aber insgesamt holten fünf Akteure zweistellige Punktezahlen.

Eine frühe 12:2-Führung brachte Wasserburg Sicherheit, und auch wenn Schwabing etwas näher herankam (22:27), wurde man nicht nervös. Im Gegenteil: Bis zur Pause wuchs der Vorsprung sogar bis auf 52:38 an.

Das CR-Team zeigte sehenswerte Angriffe und agierte auch in der Verteidigung clever.  Auch im zweiten Abschnitt waren die Wasserburger bärenstark im Angriff, und bauten die Führung zwischenzeitlich weiter aus – 65:44 hieß es bald.

Da man aber in der Verteidigung etwas nachließ, kamen die Schwabinger wieder in die Partie und kämpften sich Stück für Stück näher heran. Während der Trumpf des CR-Teams häufig die Verteidigung war, sah es diesmal anders aus: Die Trefferquote blieb hoch, die Angriffe der Münchner wurden regelmäßig gekontert. Die Führung blieb immer zweistellig.

Am Ende stand ein 96:79-Sieg zu Buche, mit dem die Hinrunden-Niederlage wett gemacht wurde. ‚Ich freue mich sehr über diesen Sieg unter nicht ganz einfachen Bedingungen‘, so Kapitän Biberovic nach dem Spiel. Eine Werbung für den Sonntag …

Es spielten: Griffin 24, Sardgon 23, Biberovic 18, Salu 14, Rath 10, Posch 6, Fuchs 1.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren