Barthl-Fest entwickelte sich zum Renner

Haunolden: Tausende Besucher, tolles Wetter und viele Attraktionen - Heute Kesselfleischessen

image_pdfimage_print

„Das Ganze war fast ein Selbstläufer. Wir haben unsere Idee umgesetzt und nach und nach kamen von ganz allein immer mehr Beteiligte und Aussteller mit dazu”, freute sich gestern Bartholomäus Haunolder vom gleichnamigen Landwirtschaftsbetrieb bei Rechtmehring. Tausende von Besuchern kamen am Samstag und Sonntag auf den Hof, um beim 1. Barthl-Fest mit dabei zu sein. Schönes Wetter und jede Menge Attraktionen begleiteten sie. Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte, nach Haunolden zu kommen: Heute gibt’s ab 18 Uhr noch ein traditionelles Kesselfleischessen, bei dem aber auch …

… Schweinswürstl, Käseplatten und Käsespätzle angeboren werden. Ab 18 Uhr spielt die bekannte Band „Sappradi” auf und es gibt auch wieder einen Barbetrieb.

 

Ein Blick vom Hof-Fest auf Rechtmehring…

 

Und so verliefen die ersten beiden Tage:Bei den Hof-Führungen stets dicht umringt: Bartholomäus Haunolder (hinten, im weißen Hemd) und …

… Barthl Haunolder junior.

 

Bartholomäus Haunolder und sein Vater.

 

An zahlreichen Ständen gab’s nicht nur feine Schmankerl aus der Region, sondern auch handfeste Information in Sachen Land- und Forstwirtschaft.

 

Die Gemütlichkeit kam keine Sekunde zu kurz.

 

Eine Mordsgaudi hatten auch die kleinen Gäste. 

 

Bei den Buben standen natürlich die Landmaschinen an erster Stelle.

 

Gertrud Haunolder (links) und Burgi Friesinger kümmerten sich ums kulinarische Wohl der Besucher.

 

Besondere Beachtung fand die Gartenausstellung, die Heinz Achatz und Stefan Bernhard wochenlang vorbereitet hatten. 

 

Es gab viel zu besprechen und zum Schauen …

 

 

… und nur den Wenigsten waren die vielen Attraktionen ein bisserl egal.

 

Natürlich durften auch die Honoratioren nicht fehlen. Links: Pfaffings Altbürgermeister Sepp Niedermeier. Rechts:  Bezirksrat Wast Friesinger.

 

Und auch Manuel Scheyerl von den SAS-Veranstaltungsprofis, die sich um das Gelingen des Barthl-Festes kümmerten, zeigte sich sichtlich zufrieden.

 

Schon am Samstag herrschte beim Bier- und Weinfest beste Stimmung.

 

Ein Blick von oben auf das Freigelände.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren