Badriazzo: Die Stadt bittet zum Tanz!

Eine Nacht der Sinne und Genüsse wartet - Gestern Probe-Essen des Drei-Gänge-Menüs

image_pdfimage_print

Es wird wieder eine Nacht der Sinne und Genüsse: Damit beim großen Schwarz-Weiß-Ball „Badriazzo“ in Wasserburg am Samstag, 13. Januar 2018, die Verköstigung der Gäste reibungslos über die Bühne geht, hatte die Stadt gestern zu einem Probe-Essen eingeladen. Das besondere Ambiente: Man durfte – wie schon im vergangenen Jahr – im Sitzungssaal des Rathauses am festlich gedeckten Sitzungstisch Platz nehmen! „Ich freue mich auf Ihr Urteil”, so stellte sich Catering-Wirt Klaus Schlaipfer aus Prien (Foto unten) den ‚Geschmäckern‘ …

Fotos: Renate Drax

Bürgermeister Michael Kölbl (2. von links) und sein Stellvertreter Werner Gartner (Mitte), Organisatorin Andrea Aschauer von der Gäste-Information der Stadt (rechts im Bild), Stadtkämmerer Konrad Doser und Thomas Ettenhuber von der Stadtgarde oder Moderator Harry Petermann …

… sie alle nahmen gemütlich im Sitzungssaal des Rathauses Platz. Das Badriazzo-Menü 2018 kam traditionell auf den Prüfstand!

 

Und so sieht das Drei-Gänge-Menü für den Ball am Samstag, 13. Januar 2018, aus – die Tischdeko beim Ball wird in rot und weiß gehalten sein:

Das Menü beginnt mit

einem Antipasti-Salat mit Garnelenspieß und Baguette.

2017 wird es wieder eine Auswahl für das Hauptgericht geben.

Die Ballbesucher dürfen wählen zwischen

einem Lachsfilet mit Ratatouille und Risotto-Praline oder einem auf niedriger Temperatur Gegartem vom Kalb mit Zuckerschoten und Kartoffelgratin (unser Foto) oder vegetarischer Ravioli.

Als süßen Abschluss wird es eine Bayrisch Creme auf Himbeer-Ragout mit ‚essbarer Erde‘ geben.

Bewährt ist die Begrüßung der Gäste ab 19 Uhr mit Sektempfang und den jazzigen Klängen von Ernst Hofmann und seinem Trio Tonale.

Um 19.45 Uhr gibt die Lateinformation des TC Inn-Casino eine Kostprobe ihres Könnens.

TanzBar – der Name der Band ist Programm!

Ab 20 Uhr bis zum Open End wird die beliebte Band um den Wasserburger Schlagzeuger Jochen Enthammer den Beweis antreten, dass sie über ein nahezu grenzenloses Repertoire verfügt und damit auch Tänzer mit hohem Anspruch zu begeistern vermag. Langweilig wird es an diesem Abend bestimmt nicht, denn vielleicht erwartet die Besucher noch ein Überraschungsprogramm.

Zwischen den drei Menü-Gängen gibt es für die Besucher ausreichend Gelegenheit bei Walzer, Foxtrott, Rumba, Cha-Cha-Cha und Co. die frisch gewonnenen Kalorien wegzutanzen.

Fester Bestandteil des Bühnenprogramms ist selbstverständlich wieder die Wasserburger Stadtgarde. Gegen Mitternacht wird das Motto für die fünfte Jahreszeit 2018 gelüftet. Man darf auf das, bis dahin streng geheim gehaltene Programm, gespannt sein.

Zum Ausklang des Abends oder auch zur Stärkung während der Tanzpausen öffnet die Stadtgarde ihre allseits beliebte Bar.

Durch den Abend führt wieder Harry Petermann mit beschwingter Leichtigkeit.

Karten gibt es ab dem Freitag, 1. Dezember, beim Ticketservice der Sparkasse Wasserburg (Telefon 08071 101-129, www.sparkasse-wasserburg.de).

Im Preis von 49 Euro enthalten ist neben dem Eintritt zum BADRIAZZO auch das Drei-Gänge-Menü.

Ab 23 Uhr sind die beliebten „Flanierkarten“ für sieben Euro an der Abendkasse erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.