Babensham umarmt Tobi und Tobi!

Hochemotionale Partie beim 5:3 gegen Aßling - 28 Tore heute in der Kreisklasse

image_pdfimage_print

Der Fußball wurde gefeiert am heutigen Sonntagnachmittag in der Kreisklasse: Zehn Teams kämpften in insgesamt fünf Partien nahezu zeitgleich und die Fans sahen insgesamt gleich 28 Tore! Ein Schnitt also von fast sechs Toren pro Spiel … Besonders emotional ging es dabei im Spitzenmatch zwischen Babensham und Aßling ab. Und die Kamera tanzte dazu und zeigt den dreifachen Babenshamer Torschützen Tobi Aimer …

… der mit dem Doppel-Torschützen Tobi Oberlinner beim 5:3 der Hausherren die Spieler des Tages waren.

Für eine Überraschung sorgte Neuling Maitenbeth: Die Neumayer-Crew gewann vor 120 Zuschauern bei den Ramerbergern noch mit zwei umjubelten Treffern in den Schlussminuten – mit 3:1.

Fünf Tore gingen derweil auf das Konto der Griesstätter – also eigentlich vier, aber dem Gegner Oberndorf gönnte man auch eines, der Ehrentreffer der Gäste war nämlich ein Eigentor beim 4:1-Erfolg im Altlandkreis-Derby.

Fünf Tore in nur einer Halbzeit gab’s im Spiel zwischen Vogtareuth und Rott – zum Nachteil der Rotter, die nämlich knapp mit 2:3 unterlagen. Auch im Saisonspiel Nummer drei wartet Rott demnach weiterhin auf seinen ersten Sieg.

Und während die Schechener in Pittenhart mit 5:1 auftrumpften, konnte der Tabellenführer Amerang alles in Ruhe abwarten – man spielt sein heutiges Spiel erst Ende September gegen Obing und bleibt weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Kreisklasse. Aber punktemäßig eingeholt von Babensham, das eine Partie mehr absolviert hat (insgesamt vier) – ebenso wie Vogtareuth und Aßling, die bereits ihren fünften Spieltag hinter sich haben.

Hier unser Spielbericht zum Babenshamer Sieg:

Bei angenehmen Temperaturen startete Babensham (blaues Dress) im Heimspiel gegen Aßling furios: Thomas Estermann scheiterte zweimal aus kurzer Distanz. Der dritte Versuch der Babenshamer wurde gleich mit der 1:0 Führung belohnt: Den scharfen Flachschuss von Estermann ließ der Aßlinger Torhüter in die Mitte abprallen und Tobias Aimer stand goldrichtig und staubte zur 1:0 Führung ab (9.).

Babensham spielte druckvoll weiter und belohnte sich mit dem sehenswerten 2:0. Der starke Andreas Schlosser spielte einen schönen Gassenpass auf Thomas Estermann, der flach auf Tobias Aimer zurücklegte. Dieser fackelte nicht lange und traf trocken aus elf Metern.

In der 43. Minute konnten die Aßlinger nach einem Eckball überraschend zum 1:2 verkürzen. Und durch einen streitbaren Handelfmeter kam Aßling auch noch vor der Pause zum 2:2-Ausgleich durch Josef Limberger. Es brodelte …

Babensham kam mit viel Elan aus der Kabine und erhöhte prompt zur 3:2 Führung. Wieder war Andreas Schlosser entscheidend beteiligt, als er Tobias Oberlinner mit einem Kopfball in den Lauf wunderbar in Szene setzte und dieser mit einem satten Flachschuss ins kurze Eck traf (49.).

Babensham blieb weiter am Drücker und nach einer Freistoßflanke von Estermann traf Tobias Aimer mit einem wunderbaren Kopfall ins lange Eck zur 4:2 Führung (51.).

Nach einem rüden Foul  vom Aßlinger Florian Huber an Babenshams Tobias Oberlinner sah er vom souveränen Schiedsrichter die rote Karte (58.).

In der 68. Minute war es wieder der agile Andreas Schlosser, der sich energisch gegen seine Gegenspieler durchsetzen konnte und überlegt auf Tobias Oberlinner spielte. Oberlinner spielte seine ganze Routine aus und vollstreckte eiskalt zur 5:2 Führung.

Fast im Gegenzug konnte Aßling nach einem Missverständnis in der Babenshamer Defensive zum 3:5 verkürzen (71.).

Babensham brachte den Vorsprung ins Ziel und gewann nach der besten Saisonleistung in einem spektakulären Spiel verdient.

Ein Wermutstropfen ist eine Verletzung von Andreas Schlosser, der maßgeblich an den starken Auftritten der Babenshamer in dieser Saison beteiligt war.

lf

Fotos: Frank/Gruber

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.