Babensham rockt …

Ein 2:1 gegen Amerang am Derby-Feiertag der Kreisklasse vor 100 Zuschauern

image_pdfimage_print

Überragender Doppelpass mit der Torlatte und dann per Kopf versenkt: Jonas Hintermayr vom TSV Babensham (Foto) wurde heute Nachmittag zum Matchwinner in der Kreisklasse gegen die kampfstarken Ameranger. 100 Zuschauer sahen das spannende Derby, in dem der Favorit aus der Nachbar-Gemeinde durch Florian Grulke nach gut einer halben Stunde Spielzeit in Führung gegangen war. Aber Babensham blieb dran …

… mit Erfolg in Hälfte zwei: Erst glich der Capo Tobi Oberlinner höchstpersönlich in der 52. Minute aus und dann siehe oben – die 65. Spielminute.

Der Spielbericht:

Die erste große Chance hatten die Ameramger, als Soungo Diakite vorm Tor quer legte und Babenshams Torwart Thomas Frank den abgefälschten Ball gerade noch an den Pfosten lenken konnte (19). Nur fünf Minuten später gab es auf der anderen Seite einen Aluminumtreffer. Der Babenshamer Thomas Estermann war der Ameranger Abwehr enteilt, traf aber aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten.

Im Gegenzug die Führung für die Gäste aus Amerang: Nach einem zu kurzen Abschlag ging es sehr schnell und Florian Grulke brauchte nach feiner Kombination nur mehr einzuschieben.

In der 52. Minute netzte Tobias Oberlinner zum Ausgleich ein. Zuerst segelte ein Ameranger am Ball vorbei und dann setzte sich Oberlinner gegen Christian Voit durch und schloss trocken ins lange Eck ab.

Jetzt war die Brack-Elf am Drücker und ging sogar in Führung. Estermann war an der Außenlinie nicht zu halten und seine Flanke nickte Jonas Hintermayr aus kurzer Distanz im zweiten Versuch ein (65).

Amerang erhöhte daraufhin den Druck und so hatten Johannes Linhuber und auch Diakite (75./88.) noch zwei dicke Chancen zum Ausgleich.

Babenshams Abteilungsleiter Sepp Hintermayr war nach dem Spiel stolz auf die ersatzgeschwächte Mannschaft und freute sich, das man bewiesen hat, auch ein Spiel drehen zu können.

Der Ameranger Coach Slaven Jokic nahm die Niederlage als fairer Sportsmann hin und haderte eher mit seiner Mannschaft, die bei beiden Gegentoren keine gute Figur gemacht hatte.

fra

So haben sie das Derby gestern gespielt (links Babensham – rechts Amerang):

keeper Thomas Frank 1 1 Thomas Süßmaier keeper
player Frederik Friedlhuber 2 2 Niels Treuchtlinger player
player substitution home Lukas Wagner 3 4 Christian Kunkel player
player Mathias Hintermayr 4 5 Johannes Linhuber player
player yellow card Leonhard Kirchlechner 5 6 Soungo Diakite player
player Thomas Estermann 6 7 Christian Voit player
player Andreas Huber 7 8 Sebastian Linhuber captain
player yellow cardsubstitution home Felix Klein 8 9 Dario Antunovic substition guest player
captain goalyellow cardsubstitution home Tobias Oberlinner 9 10 Florian Grulke goal player
player Eduard Koenig 10 11 Julian Pfeilstetter yellow card player
player goal Jonas Hintermayr 11 14 Dzenel Hodzic player
Ersatzbank
keeper Emanuel Seidl 15 16 Andreas Dumpler keeper
substitute substitution home Tobias Aimer 12 12 Andreas Benstetter substitute
substitute substitution homeyellow card Thomas Hof 13 13 Michael Westner substition guest substitute
substitute substitution home Muctar Sow 14 15 Manuel Rippl substitute
Trainer
Brack, Christian Jokic, Slaven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren