Babensham findet drei Antworten

TSV am Wochenende beim SV Amerang zu Gast: Partie endet 3:3

image_pdfimage_print

Am Samstag war der TSV Babensham beim SV Amerang zu Gast. Babensham hatte es am Anfang schwer gegen spielstarke Ameranger Akzente zu setzen. Die Heimelf versuchte über längere Ball-Stafetten gefährlich zu werden. Zusätzlich sorgten die Ameranger Standards immer wieder für Gefahr. So fiel auch das 1:0 für den SVA in der 19. Minute durch Voit nach einer Freistoßflanke.

Danach kam Babensham besser ins Spiel und konnte durch schnelles Umschalten ein paar Halbchancen herausspielen. In der 30. Minute fiel dann der Ausgleichstreffer: Hans Lamprecht verwandelte einen Foulelfmeter. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach der Pause dauerte es nur vier Minuten, bis der Schiri wieder auf den Punkt zeigte, diesmal aber für Amerang. Soungo Diakite, mit der beste Mann der Partie, war nach einem Solo im Strafraum zu Fall gebracht worden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Hodzic sicher. Aber die Führung hielt nicht lange. Nach einer Ecke in der 56. Minute konnte Aimer Tobi mit einem Kopfball zum 2:2 ausgleichen.

Amerang wurde danach immer wieder durch starke Standards gefährlich und eine dieser Aktionen konnte Julian Pfeilstetter per Kopf verwerten und auf 3:2 stellen. Doch Babensham hatte auch zum dritten Mal in der Partie eine Antwort darauf. Nach einer Hereingabe von links traf der Babenshamer Tobi Oberlinner per klasse Direktabnahme zum wiederholten Ausgleich in der 73. Minute. Zusätzlich erschwerend für Amerang war, dass Christian Voit in der 80. Spielminute Gelb-Rot sah. Weitere zwingende Chancen konnten sich beide Teams nicht mehr heraus spielen und so endete das Spiel 3:3 unentschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren