B12: Schwerer Unfall mitten in der Nacht

Großeinsatz der Schutzengel: Pkw prallt gegen Sprinter, der mit 18 Personen besetzt war

image_pdfimage_print

 

Schwerer Unfall auf der B12 bei Haag gestern kurz vor Mitternacht: Eine 75-jährige Frau aus Rechtmehring war mit ihrem Beifahrer in einem Pkw auf der B12 von Haag in Richtung Maitenbeth unterwegs. Zur selben Zeit war auch ein Kleintransporter – besetzt mit 18 ! Personen auf dieser Strecke unterwegs. Als die Frau ihr Auto auf der Fahrbahn plötzlich wenden wollte, konnte der Fahrer des Kleintransporters nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Zusammenstoß. Die 75-Jährige und ihr Beifahrer wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Großes Glück hatten die Insassen des Mercedes Sprinter – dieser transportierte entgegen der Vorschriften 18 Personen, die allesamt unverletzt blieben, so die Polizei heute.

Die B12 musste für zwei Stunden total gesperrt werden. 30 Feuerwehrmänner der umliegenden Feuerwehren Mühldorf, Winden und Maitenbeth waren im Einsatz.

Beide Fahrzeuge, an denen ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro entstand, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Fotos: Georg Barth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “B12: Schwerer Unfall mitten in der Nacht

  1. Entschuldigung, aber wie kommt man auf die Idee, auf einer Bundesstraße zu wenden? Ist das etwa erlaubt?
    Ich nehm halt dann die nächste Abzweigung und wende dort…

    31

    5
    Antworten
  2. Warum sollte es nicht erlaubt sein??

    Es ist auf jeden Fall legaler, als in einem Auto zu Achtzehnt zu fahren …

    Und das mitm Wenden sind eindeutig die harmloseren Sachen, die auf der B12 passieren!!

    19

    12
    Antworten
  3. Wia ham in dem Sprinter 18 Leid blodz? Eibaude Stähbläddz 🙂

    7

    14
    Antworten
    1. Verbotenerweise … (Anmerkung der Redaktion)

      16

      0
      Antworten
  4. Andere Verkehrsteilnehmer beim Wenden zu gefährden, ist eine Ordnungswidrigkeit und kostet 80 € und bringt 1 Punkt. Sind die anderen verletzt, wird es teuer.

    3

    1
    Antworten