Autofahrer verfolgt Radler: Zwei Verletzte

Jugendliche ohne Führerschein im BMW unterwegs - Polizei stellt Unfallverursacher in Bachmehring

image_pdfimage_print

Am Dienstagnachmittag kam es in Eiselfing zu einer noch nicht bis ins Detail geklärten Auseinandersetzung zwischen den beiden jugendlichen Insassen eines Pkw und zwei Kindern auf Fahrrädern. Gegen 15.30 Uhr raste ein 17-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Rosenheim in Begleitung seines 16-jährigen Freundes ohne Fahrerlaubnis mit einem nicht zugelassenen schwarzen BMW mit manipulierten Kennzeichenschildern durch Bachmehring, sagt die Polizei.

In der Obermüllerstraße traf er auf einen Zwölfjährigen und einen Elfjährigen Radfahrer. Es kam zunächst zu einem Wortwechsel und zu Beleidigungen der Buben seitens der Pkw-Insassen, dann verfolgte der BMW die sich entfernenden jungen Radfahrer.

Dabei berührte das Auto das jüngere Kind, woraufhin dieser stürzte und sich verletzte. Der Ältere fuhr mit seinem Radl gegen einen Gartenzaun und zog sich ebenfalls Verletzungen zu. Beide Verletzte wurden zur Behandlung in Krankenhäuser verbracht.

Die Jugendlichen flüchteten zunächst mit ihrem Auto vom Ort des Geschehens, kehrten etwas später mit dem Fahrzeug zurück, flüchteten angesichts der zu diesem Zeitpunkt bereits anwesenden Polizei nun zu Fuß und konnten schließlich gestellt und festgenommen werden. Ihr Fahrzeug wurde sichergestellt. Die genauen Hintergründe und Details bedürfen weiterer polizeilicher Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Autofahrer verfolgt Radler: Zwei Verletzte

  1. Wieder einmal ein unfassbarer Vorfall. Da kann man – auch im Sinne der öffentlichen Abschreckung – nur hoffen, dass diese Jugendlichen ihren PKW-Führerschein aufgrund harter Bestrafung erst deutlicher später als mit 17 bzw. 18 Jahren machen dürfen!

    140

    4
    Antworten
  2. Fahrzeug beschlagnahmen, Führerschein erst mit 25 und 100 Sozialstunden; aber es wird ja nach dem laschen Jugendstrafrecht geurteilt.

    84

    8
    Antworten
  3. Nichts wird passieren,so wie immer. Nur das man jetzt seine Kinder nicht mehr alleine auf die Straße lassen kann:(

    26

    9
    Antworten