Auto weg, Schein weg

Nach Verfolgungsjagd mit 150 Sachen: Polizei stoppt ein verbotenes Kraftfahrzeug-Rennen auf der B15

Am Ostersamstag-Abend gegen 19 Uhr fielen einer Polizei-Streifenbesatzung auf der Gegenfahrbahn der B15 im Bereich Rosenheim ein BMW und ein Motorrad auf, die Beide an einer roten Ampel standen. Als die Ampel auf „Grün“ umschaltete, gaben beide Fahrer dieser Fahrzeuge plötzlich „Vollgas“ und lieferten sich ein Rennen, so die Polizei am heutigen Ostermontag-Morgen. Die Beamten wendeten ihr Polizeiauto, verfolgten den BMW mit einer Geschwindigkeit von rund 150 km/h …

Der BMW wurde schließlich von der Polizei eingeholt und gestoppt.

Der Fahrer war ein 21-Jähriger aus Rosenheim, der Motorradfahrer konnte nicht mehr angestoppt werden. Der Motorradtyp und Fragmente des Kennzeichens sind der Polizei aber bekannt …

Aufgrund der Situation wurde gegen den 21-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotswidrigen Kraftfahrzeug-Rennens eingeleitet.

Am BMW wurden zudem umfangreiche, technische Veränderungen festgestellt, so die Polizei weiter. Zum Beispiel handelte es sich um ein Chip-Tuning: Durch das im Innenraum mit der Motorsteuerung verbundene Handy, kann die Motorleistung drastisch erhöht werden.

Die Polizei stellte zur Erstellung eines Gutachtens den BMW sicher.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim wurde der Führerschein des jungen Mannes noch vor Ort sichergestellt.

Zeugen oder gefährdete Verkehrsteilnehmer des Rennens, werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren