Auto schleudert in Wiese und kippt um

Junger Fahrer unter Drogen - Passant hilft, Pkw wieder aufzustellen - Nach Weiterfahrt Endstation Polizei

image_pdfimage_print

Ein 20-Jähriger wollte gestern mit seinem Pkw von Bad Feilnbach nach Rosenheim fahren. Plötzlich geriet sein Wagen in das Bankett, schleuderte in eine Wiese und kippte in der Folge auf die rechte Fahrzeugseite um. Der junge Fahrer konnte zum Glück ohne Verletzungen aus dem Wagen herausklettern und ein vorbeifahrender Autofahrer half ihm freundlicherweise, den Pkw wieder auf die vier Räder zu stellen. Anschließend stieg der 20-Jährige in sein Auto ein und fuhr auf der Wiese einfach weiter. Nach rund 300 Metern war die Fahrt aber beendet, der Pkw verfing sich in der Wiese und auch der angrenzende Wald machte eine Weiterfahrt unmöglich.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, befragten sie den 20-Jährigen zum Unfallhergang. Schnell bemerkten die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten.

Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro – der Pkw musste vom Abschleppdienst aus der Wiese geborgen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren