Austausch der Ministranten

Einkehrtage: Dank an alle Helfer, Begleiter und an Pfaffings Pfarrer Josef Huber

image_pdfimage_print

One of us – einer von uns: Auch 2019 hieß es für die Ministranten von der vierten bis zur sechsten Klasse in Pfaffing und Albaching: Wie jedes Jahr boten diese Tage die Chance des Austausches zwischen den verschiedenen Filialen der Pfarrei und damit auch zwischen den Ministranten.

Aber was sind Einkehrtage eigentlich? Einkehrtage, das heißt, sich Zeit nehmen. Sich Zeit nehmen, um nachzudenken, abzuschalten und natürlich auch, um Spaß zu haben.

Neben den thematischen Einheiten, in denen vor allem das Ministrieren und der Dienst am Altar, aber auch der persönliche Bezug zu Gott im Vordergrund stehen, werden in den Freizeiten verschiedene Einheiten in der Gruppe angeboten.

So kamen nach einem ereignisreichen Tag mit Fackelwanderung und Gruselgeschichte, den Gruppenspielen in der großen Runde, der offenen Freizeit zum Fußballspielen oder der Basteleinheit alle dann doch auf einen gemeinsamen Nenner: „Schee war’s“.

Und „schee war’s“ dann am Ende des Ausflugs auch für Pfarrer Josef Huber und die Begleiter, wenn man „zuaschaung kon, wia guad sich unsere Minis aus den verschiedenen Filialen verstehen“.

Ein Dank der Minis geht an dieser Stelle an alle Helfer, Begleiter und an Pfarrer Josef Huber …

mp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren