Ausgerechnet: Wo bleibt Hildebrand?

Biathlon: Franzi verbessert Rückstand um sieben Plätze - und lächelt am Ende!

image_pdfimage_print

Ausgerechnet warten auf Hildebrand, die erst als 16. an Franzi Preuß aus Albaching (unser Foto) heute für Team Deutschland in der Mixed-Staffel übergeben konnte: Hatte sie der Jüngsten nach der Olympia-Damen-Staffel noch lautstark vorgeworfen, die 23-Jährige vom SC Haag habe ‚kein gutes Nervenkostüm‘ – so musste sie ausgerechnet heute erneut selber erfahren, dass beim Nachladen nichts klappte. Hildebrand musste in die Strafrunde und übergab mit etwa einer Minute Rückstand an Franzi.

Die Albachinger Biathletin machte ihre Sache gut, konnte zwar zeitlich nicht viel aufholen und schleppte die knappe Minute mit zur Übergabe an Erik Lesser – aber sie arbeitete die Mannschaft immerhin um sieben Plätze auf Rang neun vor (unser Foto) …

 Franzi ausgepowert im Zielraum … die Strecke von Kontiolahti ist anspruchsvoll.

Während Erik Lesser mit Nachladern durchkam, musste dann auch noch Benedikt Doll eine Strafrunde absolvieren – so wurde es für die deutsche Mixed-Staffel am Ende ein siebter Platz im Weltcup von Finnland.

Franzi konnte am Ende lächelnd – und vor allem ’nervenstark‘ – eine Umarmungs-Geste von Team-Kollegin Franziska Hildebrand im Zielraum entgegen nehmen. Was die Älteste der Jüngsten ins Ohr geflüstert hat, wissen wir nicht – aber ein böser Vorwurf wird es wohl nicht mehr gewesen sein!

Fotos: Quelle ZDF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Gedanken zu „Ausgerechnet: Wo bleibt Hildebrand?

  1. Du bist einfach eine coole Socke, Franzi…. 😀

    22

    9
    Antworten
    1. Martin Wimmer

      Komplett Ihrer Meinung: Super gemacht von Franzi Preuß! …

      13

      6
      Antworten