Ausbildungsstart bei Advantest

Fünf Jugendliche starteten dieser Tage in Amerang ins Berufsleben

image_pdfimage_print

Fünf Jugendliche starteten dieser Tage ihre Berufsausbildung bei der „Advantest Europe” GmbH am Standort in Amerang. Im kaufmännischen Bereich begann Nina Käufl ihre dreijährige Berufsausbildung zur Industriekauffrau. Micha Heller, Dominik Rottner und Kilian Fritz werden in den nächsten dreieinhalb Jahren zu Elektronikern für Geräte und Systeme ausgebildet.

Ben Baker begann seine dreijährige Berufsausbildung zum Fachinformatiker mit Schwerpunkt Systemintegration.

Sabrina Plank und Josef Antl, beide verantwortlich für die Berufsausbildung, begrüßten die Jugendlichen. Wie alle Auszubildenden bei Advantest werden sie schon früh in die Geschäftsprozesse eingebunden und bekommen eigene Verantwortungsbereiche übertragen.

Advantest ist ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von automatischen Testsystemen und innovativen Applikationslösungen für die Halbleiter- und Automotive-Industrie. In Europa ist Advantest mit rund 800 Mitarbeitern an acht Standorten vertreten, davon vier in Deutschland mit dem Hauptsitz in München.

Amerang ist dabei ein wichtiger Forschungs- und Entwicklungsstandort, an welchem unsere Ingenieure neueste Technologien im Bereich Halbleitertest für namhafte Kunden weltweit entwickeln. Darüber hinaus verfügt dieser Standort über eines der größten Repair Center des Konzerns. Zudem werden hier Ingenieurleistungen für den Automotive Markt erbracht. Unsere Ausbildungsabteilung ist eine wesentliche Säule für die Sicherung unserer Zukunft durch hochqualifizierte junge Mitarbeiter.

SP

Foto (von links): Josef Antl, Micha Heller, Dominik Rottner, Ben Baker, Kilian Fritz, Nina Käufl und Sabrina Plank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren