Ausbildungen in Attel beendet

Feierstunde für 20 Absolventen bei der Stiftung

image_pdfimage_print

20 junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Attl schlossen im Juli ihre Ausbildung erfolgreich ab. Bei einer kleinen Feierstunde mit Sekt und Häppchen gratulierten die Vorstände der Stiftung Attl, Jonas Glonnegger und Franz Hartl, zusammen mit Hubert Held, Vorsitzender der Mitarbeitervertretung, den Absolventen.

Bild von links: Lukas Redenböck, Josef Huber, Maria Zahn, Alisa Grasse, Hubert Held, Agnes Huber, Orhan Tek, Christina Seeleitner, Marisa Gruber, Franz Hartl und Ioannis Hoeft.

Christian Bachmeier, Maresa Görgner, Alisa Grasse, Marisa Gruber, Ioannis Hoeft, Christina Hoyer, Katharina Ludwig, Josefine Martl, Katja Obendrauf, Orhan Tek und Sebastian Teuchert schlossen nach drei Jahren erfolgreich ihre Fachkraftausbildung zur Heilerziehungspfleger ab.

Orlando und Renee Fernando Diaz, Alejandra Gomez Minchaca, Theodore Sithole sowie Maria Zahn beendeten die einjährige Helferausbildung.

Agnes Huber und Christina Seeleitner schlossen erfolgreich ihre Ausbildung zur Gärtnerin, Josef Huber die Ausbildung zum Landwirt und Lukas Redenböck zum Kaufmann für Büromanagement ab.

Auch wenn nicht alle ihren Weg unmittelbar nach ihrem Abschluss in der Stiftung Attl fortsetzen, zeigte sich Vorstand Jonas Glonnegger optimistisch: „Sammeln Sie berufliche Erfahrung und kehren sie dann mit dieser wieder in unsere Einrichtung zurück“, ermunterte er die Absolventen.

In diesem Herbst beginnen 22 Mitarbeitende eine Ausbildung in der Stiftung Attl. Mit dann insgesamt 59 Azubis gehört die Einrichtung zu den großen Ausbildungsbetrieben im Raum Wasserburg.

MJV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren