Aus „Volvo Bauer” wird „Svenscar”

Zum Jahreswechsel tut sich beim Volvo-Autohaus in Winden bei Haag einiges

image_pdfimage_print

Das Volvo Autohaus Bauer in Regensburg – es ist nicht nur Bayerns größter Anbieter von Volvo-Gebrauchtwagen, sondern mit vier Standorten auch eines der renommiertesten Volvo-Autohäuser im Freistaat. Einer der Standorte ist Volvo Gütter in Winden bei Haag. Dort gibt es alles, was das Herz des Volvo-Fahrers und solcher, die es noch werden wollen, begehrt. In Haag tut sich jetzt einiges: Nicht nur, dass Bauer – und damit auch Gütter – mit dem Label „Svenscar” insgesamt einen neuen Namen erhalten, zum Jahreswechsel gibt es auch einen neuen Niederlassungsleiter und ein größerer Umbau steht ins Haus.

Der neue Chef vor Ort heißt Michael Lill (links) und kennt sich im Raum östlich von München bestens aus. Er kommt aus Ebersberg, ist verheiratet und hat zwei Kinder. „Ich freue mich schon sehr auf meine neue Aufgabe. Volvo ist einfach eine tolle Marke und hat unglaublich viel zu bieten”, sagt der neue Niederlassungsleiter, der zuvor bei einem großen Münchener Autohaus und bereits seit 1996 im Kfz-Handel tätig ist. „Ich identifiziere mich voll und ganz mit der Marke. Design, Sicherheit, Qualität, modernste Technik und skandinavisches Lebensgefühl – Volvo strahlt das aus, was ich mir von einem Auto wünsche.”

Michael Lill löst Matthias Billmann ab. Letzterer verkörperte sieben Jahren in Haag die Marke Volvo und war für viele Kunden in Stadt und Altlandkreis Wasserburg das Gesicht von Volvo Gütter. „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge”, sagt Billmann. „Mir sind unsere Kunden wirklich ans Herz gewachsen. Ich weiß noch genau, wie ich gleich am ersten Tag meinen ersten Volvo nach Wasserburg ausgeliefert habe. Natürlich bin ich ein bisschen wehmütig. Ich weiß, welches Potenzial im Standort Haag steckt und bin mir sicher, dass es dort eine tolle Zukunft geben wird.”

Dennoch freut sich Billmann auch auf seine neue Aufgabe. Er übernimmt ab 1. Januar die Leitung der Autohaus Bauer Niederlassung in Baierbrunn bei München. Für Billmann, Vater von Zwillingen im Kleinkindalter, eine ideale Lösung, lebt er doch mit seiner Familie in der Landeshauptstadt.

Die vier Niederlassungen vom Volvo Autohaus Bauer (Regensburg, Neumarkt in der Oberpfalz, Haag und Baierbrunn) werden demnächst unter einem einzigen Namen geführt – „Svenscar”. „Das vereinheitlicht unser Aussehen und jeder Kunde an jedem Standort weiß sofort, dass in Svenscar der Service, die Kundennähe und Qualität eines große, aber persönlichen Autohauses dahintersteht”, so Billmann.

Doch nicht nur der Name und der Niederlassungsleiter werden sich in Winden bei Haag 2020 ändern. Auch das traditionsreiche Autohaus an der B12 wird an sich ein neues Aussehen erhalten. „Wir bringen den Ausstellungsraum näher an die Volvo-CI heran und werden auch in der Werkstatt einige Neuerungen einführen”, sagt Michael Lill, der in Haag sowohl beim Verkauf als auch im Service auf eine starke Mannschaft bauen kann. „Die wollen wir übrigens noch verstärken. Wir suchen ständig Mitarbeiter für die Werkstatt und den Verkauf.”

Volvo – das ist für beide die Auto-Marke, die am meisten Emotionen auslöst. „Volvo hat sich in den letzten Jahren in Deutschland und weltweit prima entwickelt. Die Verkaufszahlen gehen stetig nach oben”, so Billmann. Das liege natürlich am herausragenden Design, aber vor allem auch an den Sicherheitsaspekten. „Wir arbeiten daran, unser Versprechen einzulösen, dass ab 2020 kein Mensch mehr in einem Volvo bei einem Unfall, sein Leben verlieren oder schwer verletzt wird.” Ein erster Schritt sei mit der herausragenden Sicherheitstechnik und den Fahrassistenz-Systemen bereits getan. Ein weiterer sei die Geschwindigkeits-Begrenzung aller Volvo-Fahrzeuge auf maximal 180 km/h. „Wenn wir wissen, dass wir auf deutschen Autobahnen im Schnitt nur 114 km/h erreichen und vor dem Hintergrund der Reduzierung von Emissionen, macht das für uns absolut Sinn. Volvo geht da vorbildlich voran.”

Vorbildlich ist die schwedische Automarke auch in Sachen Klimaschutz. Zu den zahlreichen Plugin-Modellen gibt es jetzt auch rein elektrisch betriebene Fahrzeuge wie den neuen XC40. „Wir sind da auf einem sehr guten Weg – in Haag, in Regensburg, in Bayern und auf der ganzen Welt”, sind sich die Volvo-Männer Lill und Billmann einig.

Direkt-Kontakt:

Autohaus Gütter – Ein Unternehmen der Autohaus Bauer GmbH
Kolbingerstraße 1 | 83527 Haag-Winden
Telefon 08072/370700
info@autohaus-guetter.de 

https://www.volvocars-haendler.de/bauer/haag-winden

 

Öffnungszeiten:

Verkauf
Montag-Freitag 08:00 – 18:00
Samstag 09:00 – 13:00

Service
Montag-Freitag 07:30 – 12:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Aus „Volvo Bauer” wird „Svenscar”

  1. Unsere gesamte Familie fährt Volvos aus dem Autohaus Gütter und wir sind bis dato mit dem Kundenservice und der Werkstattleistung immer sehr zufrieden gewesen unter der Leitung Herrn Billmanns.
    Schade dass er den Standort Winden / Haag verlässt jedoch als junger Vater verständlich.
    Wir wünschen Herrn Billmann weiterhin alles Gute in Baierbrunn und dem neuen Niederlassungsleiter Herrn Lill einen guten Start für das Jahr 2020!!
    Unsere Familie freut sich auf weiterhin guten Service und Zusammenarbeit unter neuer Leitung.
    Herzlichst
    Fam.Kainz

    Antworten