Aus und vorbei!

Enttäuschung ins Gesicht geschrieben: Wasserburgs Basketball-Damen scheiden am Abend im Viertelfinal-Playoff aus

image_pdfimage_print

Aus und vorbei – die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben: Die Basketball-Damen des TSV Wasserburg sind im Kampf um die Deutsche Meisterschaft heute ausgeschieden! In einem packenden Spiel gegen intensiv kämpfende Wasserburgerinnen setzten sich die Panthers Osnabrück daheim am Ende mit 88:78 durch und sie ziehen somit ins Halbfinale der Playoffs um den Deutschen Meistertitel ein! Schon Spiel eins in Wasserburg hatte Osnabrück gewonnen – wie berichtet. Aus einer starken Osnabrücker Teamleistung ragte besondere Samantha Fuehring heraus, die zu ihren sieben Rebounds 32 Punkte auflegte! Bei Wasserburg war es heute somit das letzte Spiel von Trainerin Sidney Parsons, die den TSV (wie berichtet) nun verlässt …

Ein erstes Statement von Peter Maier, dem stellvertretenden Abteilungsleiter:

Ich sage DANKE an die ganze Mannschaft für tolle Spiele und eine schöne Zeit mit euch. Einige werden ja mit uns die nächste Saison rocken. Mein Dank geht auch an alle Helfer rund ums Basketball, an die Sponsoren, an die Spender unserer Spendenaktion und an alle Online-Zuschauer. Bis bald.

Der Spielbericht folgt.

Foto: Gabi Hörndl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Aus und vorbei!

  1. Hof Herbert, Grafing

    Ich finde eure Leistung war super. Es war immer spannend, euch im Stream zu sehen.
    Mit so einem dünnen Kader habt ihr tolle Spiele abgeliefert, besonders gegen Keltern zuhause.

    Hoffentlich bleiben einige von Euch für die nächste Saison in Wasserburg.
    Gute Erholung.

    Antworten