Aus der Traum

Fußball: Rosenheimer Sechzger verlieren am Abend im Toto-Pokal-Halbfinale

image_pdfimage_print

Hochspannung im Halbfinale des Toto-Pokals am heutigen frühen Abend in Bayreuth: Der TSV 1860 Rosenheim war zu Gast und hoffte auf das Ticket ins Finale. Beiden Teams war die Nervosität anzumerken. Julian Kolbeck war es dann in der 39. Minute, der für Bayreuth den Führungstreffer erzielte! Nach einem Freistoß köpfte er aus zwölf Metern unhaltbar für Rosenheims Keeper ein. Bitter für die Sechzger …

Eine Riesen-Möglichkeit hatte nach der Pause der frisch eingewechselte Ex-Griesstätter Korbi Linner gehabt, der aus fünf Metern frei zum Kopfball kam – das Leder jedoch flog neben das Tor. Zehn Minuten später erneut Glück für Bayreuth, als ein Schuss vom Rosenheimer Spielmacher Wiggerl Räuber gerade noch von einem Verteidiger der Hausherren geklärt werden konnte.

Dann kam es, wie es kommen musste, wenn mit aller Macht der Ausgleich fallen soll – Bayreuth erhöhte per starkem Konter durch Mergem Bajrami auf 2:0. Und in der Nachspielzeit erhöhte Patrick Weimar auch noch auf 3:0 (94.), weil’s schon egal war …

Aus der Traum von der möglichen DFB-Pokal-Teilnahme für den TSV 1860 Rosenheim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.