Auftakt nach Maß für die Löwen

Landesliga: TSV Wasserburg gewinnt 3:0 in Bogen

image_pdfimage_print

Ohne zu glänzen, dafür mit einer souveränen, konzentrierten Leistung gewann der TSV 1880 Wasserburg 3:0 in Bogen und übernahm wieder die Tabellenführung der Landesliga Südost. Bei starkem Wind und holprigen Platzverhältnissen waren die Innstädter sofort auf Betriebstemperatur und gingen bereits nach vier Minuten in Führung.

Hannes Hain hatte auf Dominik Haas durchgesteckt, der frei vor dem Tor uneigennützig querlegte, sodass Christoph Scheitzeneder nur noch einschieben musste. In der Folge kontrollierten die Löwen das Spiel, verpassten es jedoch mit dem zweiten Treffer bereits in der ersten Halbzeit die Begegnung zu entscheiden. Die beste Gelegenheit vergab dabei Robin Ungerath, dessen Kopfball nach Freistoßflanke von Matthias Haas an den Pfosten klatschte (20.).

Die Hausherren wagten sich Mitte der ersten Halbzeit zunehmend mehr aus der Defensive, kamen aber in den gesamten 90 Minuten nicht zu einer nennenswerten Torchance. Löwen-Torwart Alex Boschner, dem Trainer Leo Haas im Duell zweier gleichwertiger Torhüter den Vorzug vor seinem Cousin Georg Haas gegeben hatte, verlebte so einen geruhsamen Nachmittag. Da Bogen ausschließlich mit langen Bällen operierte, kam wenig Spielfluss auf und die lediglich 85 Zuschauer sahen ein mitunter zerfahrenes Spiel. Ruhiger wurde es nach der 74. Minute. Robin Ungerath köpfte eine Ecke von Matthias Haas zum 2:0 in die Maschen und sorgte damit für die Vorentscheidung.

Den Schlusspunkt einer umkämpften Partie setzte der eingewechselte Markus Hartl, der bei seinem Debüt eine sehenswerte Kombination nach Querpass von Andi Hundschell überlegt zum 3:0 abschloss. Dem jungen Neuzugang war nach schwierigen Monaten in Kirchanschöring die Befreiung nach seinem Premierentreffer förmlich anzusehen.

Trainer Leo Haas zeigte sich zufrieden mit der Auftritt seiner Mannschaft, weiß aber auch, dass noch Steigerungspotential vorhanden ist: „Wir wussten, dass es in Bogen schwierig wird. Fußballerisch haben wir noch Luft nach oben, aber wir haben hinten nichts zugelassen. Ein verdienter Sieg, auf den wir aufbauen können“.

Wasserburg: Boschner, Hundschell, Stephan, Matthias Haas, Lindner, Höhensteiger, Hain, Schaberl (ab 75. Knauer), Dominik Haas, Scheitzeneder (ab 64. Hartl), Ungerath (ab 84. Möll)

Tore: 0:1 Scheitzeneder (4.), 0:2 Ungerath (74.), 0:3 Hartl (89.)

Schiedsrichter: Fabian Kilger

Zuschauer: 85

JAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren