Aufstieg am „grünen Tisch“

U17 des TSV 1860 Rosenheim ab kommender Saison in der Landesliga

image_pdfimage_print

Es war 22.55 Uhr, als am Montagabend die Mail beim sportlichen Leiter Andreas Kubik der Jugend des TSV 1860 Rosenheim einging. „Ich hatte bereits am Vormittag aus einigen Gesprächen gehört, dass an der Geschichte was dran sein könnte. Aber dass sie dann wirklich passiert, damit habe ich nicht gerechnet“, so Kubik. Am kommenden Samstag hätte das Rosenheimer U17-Team in der Relegation gegen den FC Amberg antreten müssen. Dieser verzichtet jedoch überraschend auf eine Teilnahme in der letzten Relegationsrunde und somit qualifizierte sich der TSV für die kommende Saison in der U17-Landesliga.


Die freudige Nachricht verbreitet sich im Kreise der Mannschaft sehr schnell und der Jubel war riesig. „Aufgrund der etwas seltsamen Relegationsregel, nasch der wir nur eine Chance zum Aufstieg gehabt hätten, alle anderen Teilnehmer aber  Chancen, bin ich über den jetzigen Ausgang sehr froh“, so Kubik. Die Mannschaft habe hart für ihr Ziel gearbeitet.

Bereits in der Vorbereitung zu dieser Saison, lag der Fokus unter der Führung des Trainerteams Gonzalves/Leykam nur auf der „Mission Aufstieg“ in die Landesliga. In der Vorrunde jedoch geriet das Projekt durch einige Wackler kurzzeitig in Gefahr und man verlor etwas den Anschluss an die Tabellenspitze. Aber nach kurzer Zeit fing man sich wieder und konnte den Anschluss halten.

Im Winter bereitet sich das Team in Portugal auf die Rückrunde vor und lies sich durch kein Hindernis mehr aus der Ruhe bringen. Selbst nachdem einige Spieler vor Ende der Saison den Verein verlassen haben, zog der harte Kern der Mannschaft mit zahlreichen Spielern aus der U16 nochmals durch.

Mit einem 2:1-Sieg beim FC Deisenhofen sicherte man sich den zweiten Platz in der U17- Bezirksoberliga, dieser bedeutete auch gleichzeitig das Ticket zur Relegation. Diese begann bereits, als die jungen Sechziger noch ihr letztes Ligaspiel hatten. Mit dem sogenannten Freilos war man erst drei Runden zum Zuschauen verdammt, ehe man diesen Sonntag eingreifen hätte dürfen.

„Ein großes Dankeschön geht an die Mannschaft, an das Trainerteam Manuel Gonzalves und Stefan Leykam sowie Marcus Sedlbauer und Markus Wallner, die das Team in der finalen Phase als Trainer begleitet haben“, so Kubik abschließend.

Somit steigt in dieser Saison nach der U19 der Rothosen auch die U17 in die Landesliga auf.

Die Verantwortlichen dürften mehr als zufrieden mit dieser Saison und der Entwicklung des Jugendfußballs beim TSV 1860 Rosenheim sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.