Aufregung um Zeugnis-Abholung

Egal, ob im Homeschooling oder nicht: Alle Schüler erhalten ihre Jahresnoten ausschließlich in der Schule

image_pdfimage_print

Für viel Aufregung sorgte jetzt die Ankündigung der Schulen auch im Altlandkreis, dass alle Schüler ihr Zeugnis am letzten Schultag persönlich in der Schule abholen müssen – auch wenn die Kinder im Homeschooling sind. Denn die Verlockung sei offenbar groß in den Familien, wegen des Lernens zuhause – und des zu erwartenden innerdeutschen Verkehrsaufkommens – in der letzten Woche früher in den Urlaub zu fahren. Die Eltern waren dieser Tage schriftlich darüber informiert worden, dass alle Schülerinnen und Schüler am letzten Schultag ihr Zeugnis persönlich abholen müssen.

Es besteht also Schulpflicht bis zum letzten Schultag und das geschichtsträchtige Schuljahr endet für alle am 24. Juli 2020. Das heißt. Alle erhalten ihr Jahreszeugnis in der Schule.

Quelle: BR

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

7 Kommentare zu “Aufregung um Zeugnis-Abholung

  1. Tja einige Eltern nutzen trotzdem die Homeschooling Woche und fahren in den Urlaub. Da kann man ganz leicht am letzten Schultag in die Schule kommen, wenn man schon im Urlaub war.

    Antworten
  2. Versteh den Stress ned.
    Vorher ist eh jeder Urlaubsort bummvoi mit Preissn.
    Hintnaus wars oiwei scho am gmiadlichstn.
    Gem ma lieber erst wieder paar Tag später indSchui wenn alle Coronaregeln eingespielt san😉

    Antworten
  3. Warum auch nicht? Solange die kinder ihre homeschooling Sachen alle erledigen, kann es doch jedem egal sein wan wer in den Urlaub fährt. Ich verstehe ganz ehrlich das Problem einiger Personen nicht.

    Antworten
  4. Seit Monaten “wurschtelt” man rum und es wurde schon überlegt, evtl. gar keinen Unterricht bis zu den Sommerferien durchzuführen und jetzt wäre es wichtig sein Zeugnis ( was auch immer es für einen Wert hat) abzuholen….
    Sorry…..das soll verstehen wer will….
    Bin ja mal gespannt, wie man die Kids im neuen Schuljahr motivieren will, nach diesem verkorksten Schuljahr….
    Meiner findet die aktuelle Schulsituation super…wenig Unterricht, sitzen bleiben geht nicht, keine Noten…..Alles super, das ” Neue Schulsystem”…..
    Und jetzt reitet man auf der Schulpflicht rum…..genau mein Humor…

    Antworten
  5. Ich bin durchaus beeindruckt, wie locker das viele sehen. Unsere Kinder haben Schulpflicht. Wenn die Eltern den Kindern nicht lernen, sich an klare Regeln zu halten, wer dann? Vorbildfunktion nennt man das. Egal ob Verkehrsregeln, Corona Regeln, Altersbeschränkungen oder andere klare Verordnungen… Diese sind dazu da eingehalten zu werden.
    Das macht unsere gesellschaftliche Ordnung aus.

    Antworten
    1. Leben und und leben lassen, das ist doch bayerische Art (kleiner Seitenhieb für alle Marienplatz-Motorad-Parker 😉 ). Ja, es gibt Regeln, aber diese Regeln werden im Laufe der Zeit immer wieder mit der Lebenswirklichkeit abgeglichen und angepasst. Auch unter normalen Umständen findet nach Notenschluss nahezu kein Unterricht mehr statt. Warum also in einer Sondersituation wie dieser pragmatische Lösungen anbieten?

      Antworten
    2. Schulpflicht ist nur die eine Seite einer Medaille – und ein sehr hohes Gut, um das uns weite Teile der Welt beneiden. Diese “Pflicht” jetzt in Corona-Zeiten mit allen Konsequenzen “bis zum letzten Schultag” durchsetzen zu wollen, finde ich lächerlich Auf der anderen Seite haben die Schüler aber auch ein Recht auf Schule – ein nicht minder hohes Gut und auch weltweit beneidet. Nur dieses Gut wird seitens des Staates eben nicht in aller Konsequenz durchgesetzt.

      Antworten