Aufregung am Morgen

Polizei erhielt über Notruf die Nachricht, dass eine Person soeben umgebracht werde

Aufregung am heutigen frühen Freitagmorgen gegen 4.45 Uhr: Die Rosenheimer Polizei erhielt über Notruf die Nachricht, dass eine Person soeben umgebracht werde. Sofort fuhren mehrere Streifen vor Ort in die Brunnholzstraße und trafen dort auf den 34-jährigen Mitteiler des „Verbrechens“ …

Es konnte zum Glück schnell Entwarnung gegeben werden, es war kein Gewaltverbrechen geschehen.

Der Mann stellte den Beamten sehr verschlafen wirkend die Frage, ob denn wirklich ER angerufen habe. Er könne sich an den Anruf gar nicht mehr erinnern.

Für die Beamten war die Ursache schnell klar. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab über zwei Promille. In der Wohnung des 34-Jährigen wurde in der Folge noch eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt.

Der Rosenheimer meinte, er werde sich jetzt doch lieber schlafen legen, was die Beamten durchaus befürworteten.

Ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz ist dennoch die Folge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Aufregung am Morgen

  1. Unfassbar! Mehr fällt einem da nicht mehr ein…

    Antworten