Auf den Spuren der Sterneköche

Wasserburgs Leichtathletik-Nachwuchs entdeckt die Freude am gesunden Kochen

image_pdfimage_print

Dass sich in der Wasserburger Leichtathletik nicht alles nur ums Werfen, Springen und Sprinten dreht, wurde am vergangenen Wochenende deutlich. Nur mit einer gesunden Lebensweise und entsprechend angepasster Ernährung sind gute Trainings- und Wettkampfleistungen möglich – das dachte sich auch U14-Trainer Marinus Zimmer und lud, mit Unterstützung durch seinen Trainerkollegen, nach dem üblichen Samstagvormittag-Training ins Vereinsheim am Badria zum gemeinsamen Kochen.

Zunächst ging es zum nächstgelegenen Supermarkt, um dort die nötigen Lebensmittel zu besorgen. Vor Ort angekommen, lernten die Sportler, was sich hinter den Begriffen „Kohlenhydrate“, „Eiweiß“ und „Fettsäuren“ verbirgt und wie eine Nährwerttabelle zu lesen ist. Ein kleiner Wettstreit sollte die Jungen und Mädchen dazu animieren, sich näher mit den vielfältigen Produkten in den Supermarktregalen auseinanderzusetzen. So erhielten sie die Aufgabe, von den drei zuvor genannten „Makronährstoffen“, jene Lebensmittel mit einem möglichst hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und Protein- sowie Kohlenhydratnährstoffen ausfindig zu machen. Nach getaner Arbeit und kurzer Auswertung der Ergebnisse ging es an die Einkaufsliste und mit den besorgten Lebensmitteln im Gepäck wieder zurück zum Vereinsheim.

Hier machte man sich eifrig ans Werk. In mehrere Teams aufgeteilt, kümmerte man sich um die Zubereitung eines leckeren Nudelgerichts mit Brokkoli, Putengeschnetzeltes und cremig-würziger Sahnesoße. Vorbildlich arbeiteten dabei alle Kinder zusammen und konnten es kaum erwarten, als es endlich zum Essenfassen ging. Gerade selbst zubereitete Speisen munden doch immer noch am besten, wie alle feststellten und der ein oder andere überwand dabei zudem gleich noch seine anfängliche Abneigung gegenüber Brokkoli.

Nach ein paar weiteren Erläuterungen zum Thema Zucker erfuhren die Kinder von Marinus Zimmer, wie man auf einfache Art und Weise aus Naturjoghurt und einigen weiteren Zutaten einen gesunden und vor allem leckeren Snack für Zwischendurch kreieren kann. Außerdem durften Schätzungen über die Anzahl an Stück Würfelzucker abgegeben werden, die allein in einem Glas Cola oder purem Fruchtsaft enthalten sind. Womit die wenigsten zuvor gerechnet hatten: Bis zu 21 Stück (Würfelzucker à zwei Gramm) sind in einem Glas mit 0,4 Litern purem Apfelsaft enthalten.Eine nicht unerhebliche Menge, wenn man bedenkt, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO bei Kindern eine tägliche Aufnahme von weniger als zehn Prozent an freiem Zucker, gemessen am gesamten täglichen Energieumsatz, als sinnvoll erachtet (das entspricht etwa 30 bis 50 Gramm Zucker).

Mit gefüllten und glücklichen Mägen wurde gemeinsam noch flugs der Abwasch erledigt, bevor es für die „Neu-Köche“ wieder nach Hause ging.

 

Aktuelles von den Leichtathleten:

1.Mai: Sommersaison-Eröffnung mit Bahnauftakt in Wasserburg
11.Mai: 2.Altstadtspringen mit Kugelstoß-Wettkampf in der Altstadt mit vielfältigem Rahmenprogramm

MZ

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren