Auf Diebestour in Bad Feilnbach

VW-Transporter und hochwertige Fahrräder gestohlen - Kripo Rosenheim ermittelt

image_pdfimage_print

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter in mehrere Objekte in Bad Feilnbach ein und entwendeten neben einem VW-Transporter des Typs T5, zahlreiche Fahrräder und Arbeitsmaschinen. Der VW-Bus konnte wenige Stunden nach der Tat in Tschechien sichergestellt werden. Die Kripo Rosenheim sucht nun nach Zeugen.

In der Nacht von 16. auf 17. Juli wurde zunächst ein Geschäftshaus in der Wendelsteinstraße von bislang unbekannten Tätern angegangen. Diese brachen in eine darin befindliche Kaffeerösterei und in ein Fahrradgeschäft ein und entwendeten mehrere hochwertige Fahrräder, Fahrradrahmen und Bargeld. Alleine hier beläuft sich der Stehlschaden auf einen mittleren fünfstelligen Betrag.

Im Mühlweg wurde in der gleichen Nacht ein weißer VW-Transporter des Typs T5 von einem Privatanwesen entwendet. In dem Transporter befanden sich hochwertige Arbeitsmaschinen, so dass sich auch hier der Gesamtstehlschaden auf einen mittleren fünfstelligen Betrag beläuft. Zudem wurden vom selben Hof zwei Fahrräder entwendet, wobei ein Rad durch die Besitzer in unmittelbarer Nähe wieder aufgefunden werden konnte.

Durch die Polizeiinspektion Brannenburg wurde nach Bekanntwerden des Diebstahls des VW-Transporters umgehend eine Fahndung gesteuert, welche innerhalb kürzester Zeit zum Erfolg führte. Im Laufe des Mittwochs konnte der Transporter durch Beamte der tschechischen Polizei aufgehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Transporter wurde umgehend sichergestellt und der Fahrer, ein 29-jähriger Litauer, festgenommen.

In wie weit dieser auch für die Einbrüche verantwortlich ist und wo die Beute geblieben ist, wird nun Gegenstand der Ermittlungen sein, die das Fachkommissariat 2 der Kriminalpolizei Rosenheim, übernommen hat. Die Beamten sind zur Klärung des Sachverhalts auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen und suchen nun nach Zeugen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren