Auf der Suche nach St.Martin

Wasserburgs Altstadtkindergarten erstrahlt im Lichterglanz

image_pdfimage_print

Der Altstadtkindergarten lud Anfang der Woche zum St. Martinsfest. Mit Hilfe der gut aufgelegten Bläsergruppe der Grundschule sangen die Kinder St.Martinslieder und spielten die Geschichte dazu nach.  Stolz wurden anschließend die selbstgebastelten Laternen herausgeholt. Ein leuchtender Zug setzte sich in Gang den Inndamm entlang.

Schließlich sollte dort St. Martin auf seinem Pferd zu finden sein. Es muss wohl ein Missverständnis dazu geführt haben, dass die Suche erfolglos blieb. „Der St.Martin braucht mal einen Wecker am Handy“ und „Wahrscheinlich hat sich das Pferd am Bein verletzt“, so die Kommentare der Kinder. Die Enttäuschung war schnell vergessen, da sie sich zurück im Kindergarten an den Martinsgänsen bedienen konnten und bei einem Punsch oder einer Leberkäsesemmel am Feuer den Abend ausklingen lassen konnten.

Ganz im Sinne von St.Martin teilten auch die Eltern und spendeten großzügig an die Familienberaterin Frau Erika Pohl, die das Geld wiederum an bedürftige Familien in Wasserburg verteilt. Erzieher, Eltern und Feuerwehr arbeiteten wieder gut zusammen, damit das Fest auch ohne die Hauptperson gelungen ist.

 

Nur ein paar Wenige hatten auf dem Heimweg dann doch noch Glück und haben St. Martin entdeckt …

VW

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren