Auf der Alm dahoam

Tourismusverband Chiemsee-Alpenland präsentiert neue Broschüre

image_pdfimage_print

Auf der Alm dahoam: Der Chiemsee-Alpenland Tourismus will mit einer neuen Broschüre Einheimischen und Gästen die Bedeutung der heimischen Almwirtschaft näher bringen. Das Heft beinhaltet Wissenswertes über das Leben und die Arbeit auf einer Alm, Verhaltensregeln in den Bergen, Expertentipps, Vorschläge zum Almerlebnis in der Region und auch Erklärungen zu Begriffen wie „Millebitschn“ oder „Oimnussen“. Dieses charmante Trio präsentierte jetzt die Broschüre …

 … unser Foto zeigt die Geschäftsführerin Christina Pfaffinger (rechts) mit der Marketingleitung Sandra Grundl (links) und Sarah Müllinger vom
Projektmanagement Aktiv.

Was ist eigentlich eine „Alm“ und was zeichnet sie aus?

„Mit der neuen Broschüre möchten wir ein tieferes Verständnis für die heutige Almwirtschaft ermöglichen. Eine Alm ist in erster Linie ein Raum für Natur und Landwirtschaft. Dies heißt für Freizeit und Tourismus auch Rücksichtnahme.“, so CAT-Geschäftsführerin Christina Pfaffinger.

Dafür habe der Tourismusverband eng mit verschiedenen Experten der Region zusammen gearbeitet, die mit ihrem wertvollen Wissen die Broschüre bereichern und sie mit Zitaten im „Almlexikon“ vervollständige, so Pfaffinger.

Die Broschüre beinhaltet neben wissenswerten Fakten zur historischen Entwicklung der Weidewirtschaft in den Bergen auch ein „Alm-ABC“ mit den verschiedensten Verhaltensregeln von A-Z im Almgebiet, Tipps für das Almerlebnis im Chiemsee-Alpenland sowie Begriffserklärungen rund um die Alm.

Die Alm als wichtiger Lebens- und Wirtschaftsraum hat nicht nur eine ökonomische, sondern auch eine ökologische sowie soziokulturelle Bedeutung für die Region. Denn eine intakte Almwirtschaft garantiert neben einer einzigartigen Flora und Fauna auch eine authentische Lebenswelt und eine regionale Identität. Um dies aufrecht zu erhalten, gelten gewisse Verhaltensregeln in der Bergnatur:

Es werden keine Abfälle zurückgelassen, Wanderer bleiben auf den Wegen und pflücken keine Pflanzen.

Dies ist nur einer von vielen, wichtigen Hinweisen aus der Broschüre.

Man kann sie kostenlos unter www.chiemsee-alpenland.de online durchblättern oder herunterladen. Außerdem ist sie im Chiemsee-Alpenland-Infocenter unter 08051 96555-0 oder per Mail unter info@chiemsee-alpenland.de erhältlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.