Auf dem Weg zur Fachkraft

Motivierte Mitarbeiter der Einrichtung in Ebrach starten Ausbildung der Heilerziehungspflege

image_pdfimage_print

Maskenpflicht, Präsenzunterricht und ergänzender Distanzunterricht: Wegen der anhaltenden Corona-Krise gestaltete sich in diesem Jahr auch der Ausbildungsstart etwas anders. Die vier neuen Schüler aus Ebrach ließen sich jedoch nicht von den erschwerten Corona-Bedingungen beeindrucken und zeigten sich zu Beginn Ihrer Ausbildung sehr motiviert und zufrieden.

Monika Beer und Martha Huber, stellvertretende Einrichtungsleitung und Fachdienst, überreichten den neuen Azubis jeweils eine prallgefüllte Schultüte (Foto, von links: Martha Huber, Simon Baumann, Petra Klatt, Monika Beer, Immanuel Klinger und Mohamed Yahia).

„Soziale Berufe waren schon vor der Corona-Krise systemrelevant und von extrem hoher gesellschaftlicher Bedeutung. Dies wird sich hoffentlich niemals ändern und somit ist der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften unabhängig von der gegenwärtigen Corona-Krise. Das Erlernen eines sozialen Berufes ist nicht nur eine kluge Entscheidung, sondern eine mit Zukunft. Ich freue mich bereits auf die Zusammenarbeit mit den neuen Schüler”, so Huber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren