Auf dem Schulweg: Bub von Pkw erfasst

Polizei sucht jetzt die Fahrerin und auch Zeugen zu dem Unfall vom Freitagmorgen

image_pdfimage_print

Zu einem Schulweg-Unfall ist es bereits am vergangenen Freitagmorgen in Haag gekommen, wie die Polizei erst am heutigen Montagvormittag meldet. Gegen 7.45 Uhr waren ein Neunjähriger und sein zwölfjähriger Bruder aus Haag mit ihren Fahrrädern auf dem Weg zur Schule. Als der Jüngere die Zeno-Kern-Straße überqueren wollte, bog im gleichen Moment von der Hauptstraße kommend nach links ein Pkw in die Zeno-Kern-Straße ein. Vermutlich hat die Fahrerin aufgrund der tiefstehenden Morgensonne den Buben auf seinem Radl übersehen, so die Polizei heute. Der Pkw erfasste das Kind mit der Frontseite. Der Neunjährige stürzte mit dem Radl auf die Fahrbahn und verletzte sich zum Glück „nur” leichter, so die Polizei heute.

Die Pkw-Fahrerin stieg aus und fragte den Buben, ob etwas „fehle“ und nach dessen Verneinung gab sie dem Kind zehn Euro und sagte, er solle sich ein Eis kaufen. Anschließend fuhr die Frau mit ihrem Pkw auf der Zeno-Kern-Straße in nördlicher Richtung weiter.

Die  Buben merkten sich nicht das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs.

Es soll sich bei dem Pkw um einen hellfarbigen Skoda handeln.

Die unfallverursachende Pkw-Fahrerin wird ebenso wie Zeugen zu diesem Vorfall gebeten, sich bei der Polizeistation Haag unter der 08072/9182-0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren